Verlassenen Gilde auf Die Aldor
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 [RP-Guide] Der Seuchenkessel - Apotheker-Guide & Information

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Peutres
Gildenleitung


Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 12.02.12

BeitragThema: [RP-Guide] Der Seuchenkessel - Apotheker-Guide & Information   So Feb 19, 2012 1:57 am



Ich grüße euch, werte Apotheker, Jungapotheker, Assistenten, Chemiker, Fleischformer, Alchemisten und all die anderen!
Im Folgenden will ich speziell für uns, die Seuchenfaust, ein paar Informationen über das akademische Verlassenen-RP bereit stellen.
Natürlich dürft ihr euch hier auch untereinander informieren.
Das RP eines gelehrten Verlassenen muss nicht unbedingt zur "Königsklasse" des RPs gehören. Jeder hat die Chance auch ohne abgeschlossenes Studium in Chemie ein solches RP zu betreiben.
Es kommt nur auf die Fantasie und den guten Willen an! Dabei gilt:
Gestalte das RP farbenfroh.
Behaupte nur soviel zu können, wie du es auch ic darstellen und begründen kannst.
Vermeide Widersprüche.
Bringe andere in dein RP mit ein.
Geh auch auf das RP anderer ein.
Bleibe deinem Char treu.
Bleibe der Umgebung treu.

Beachte diese Dinge und es kann nichts mehr schief gehen.. naja fast nichts mehr.

Zum RP:
Diese Art des RPs ist mit eine der, wie ich finde, vielfältigsten. Wenn du es geschickt anstellst und es auch gut durchdacht hast kannst du nahezu alles aus grünem und gelben Schleim mixen.
In einer Welt wie WoW ist es dir ermöglicht Seuchen zu erschaffen, die ganze Landstriche ausrotten, oder Wesen zu formen/mutieren, die gar als nächste Kriegswaffe eingesetzt werden könnten.
Alles was du brauchst ist Fantasie und ein Funke Logik. Den Rest bietet dir die Kulisse, deine Mitspieler oder etwas aus dem realen Leben.
Beispiel:
Der Apotheker William Peutres will eine Seuche entwickeln, die bewachsenen Ackerboden in Sekunden verdorrt.
Er nimmt sich dafür ein Reagenz namens "Giftschlick" und der schon vorhandenen Seuche der Verlassenen. Giftschlick -eine tiefdunkelgrüne, zähe Flüssigkeit- wurde aus gehacktem Würgetang,
welches man in Blut kochen ließ, hergestellt. Dieses Reagenz muss mit einer bestimmten Menge an Seuche vermischt werden um zum Endergebnis/Ziel zu werden. Dafür stellt er einige Schalen bereit,
in denen seine Assistenten mischen sollen. Die Ergebnisse werden auf Testgebiet getestet...
Dabei sorgt die eine Probe für einen schwachen Funken, während die andere den Erdboden zu einem instabilen Moormonster formt.
Und dann gibt es da noch eine einzige Probe, die tatsächlich vollen Erfolg hat! Tada, einen Schritt in der Kriegsentwicklung weiter gekommen.

So, schauen wir uns das Ganze mal an. Ich möchte anmerken, dass es dieses Szenario bei mir/uns wirklich gab.
Eine Seuche die Planzen angreift und sie verdorren lässt - garnicht so abgehoben.
Giftschlick - Dazu habe ich einfach Elemente aus der WoW genommen und ihnen ergründbare Eigenschaften gegeben, warum gerade diese Planze den gewünschten Effekt mitsich bringen soll.
Z.B. wächst Würgetang nie wirklich häufig nebeneinander, oder neben anderen Meerespflanzen. Mag an der Engine liegen.. für mich war es aber DIE Begründung, denn Pflanzen die alleine
wachsen ohne "Nachbarn" sind meist die, die Platz nur für sich beanspruchen. Im Fall des Würgetangs durch ein Gift in den Blättern. Und genau dieses Gift würde dann ja auch Pflanzen verdorren lassen!
Der erste Teil wäre getan..nun noch etwas typisch Untotes, wie es in Blut zu kochen und schon hätte man ein giftiges, düsteres Gebräu. Nun der zweite Teil. Probieren.
Dadurch habe ich meine Mit-RPler einbezogen und ließ sie "ihr Ding durchziehen". Zum Schluss kamen die Tests. Dazu hat man sich einfach dem WoW-Würfelmacro bedient
und lies dem Schicksal seinen lauf. Natürlich nicht einfach so.. ich hatte mir schon überlegt wie was sein könnte. man musste eine 80+ erwürfeln., dann hätte man eine gute Mischung getroffen.
Alles unter 80+ wäre ein Fehlschlag. Umso niedriger die Zahl, umso schlimmer das Ergebnis.
Also emotete ich für eine 67 nur ein leises Zischen, für eine 81 einen Erfolg und für eine 11 eine Moormutation, welche ich mit einer Höllenbestie darstellte. Klassenfähigkeiten ftw.
Dies alles schon emoted und mit Fantasie bei der Sache ausgespielt ergab ein sehr sehr schönes RP.

Also könnt ihr sehen, dass eigentlich keine Studienabsolvation von Nöten ist um akademisches RP zu erschaffen. Verliert bitte niemals das Farbenfrohe im RP, denn trockenes RP langweilt oft mehr..
als dass es begeistert.

Diesen Beitrag werde ich immerweiter ausbauen um euch nochmehr Gebrauchbares zu liefern. Allerdings könnt ihr auch selbst etwas hierzu beitragen und drunter posten Smile
Insofern : Gute Grüße, euer Apotheker William Peutres!

Bilder zur Zurechtfindung im Apothekarium bei Tarrens Mühle



       


Gute Ratschläge für ein gelungenes EQ

Was nützt das gute RP und all die Lorekenntniss, wenn man doch einfach nicht ins Bild passt.
Hier gebe ich euch ein paar gute Ratschläge, wie man seinen Char in einen handerlesenen NPC macht!

Sicher, jeder hat seine ganz eigene Vorstellung von Fantasy- Welten, Chars und Rüstung, aber seien wir mal ehrlich: Ein Apotheker in vollem Mage-T11?
Wohl eher nicht und darum solltet ihr euch immer an gegebenen NPCs orientieren. So tragen die meisten Apo-NPCs nur eine schwarze, schlichte Robe.
Man kann ganz einfach diesen Stil mit der Robe übernehmen und durch Kleinigkeiten sich dennoch individuell gestalten.

Hier mal ein paar kleine Vorschläge, wie man sich gewanden könnte. Auffällig ist hierbei, dass es nach dem Motte "Weniger ist Mehr" geht.



Ich kann es ja verstehen, wenn manche unter euch vielleicht ein T-Set sehr schön finden.. allerdings sprengen die meisten Sets durch ihre übertriebenen
"Zauber"-Effekte den Rahmen und fügen sich auch nicht gut dem Massenbild. Womit wir beim nächsten Aspekt wären:
Wirkung in der Masse.
Wenn man sich gut abspricht und eine Vielzahl an Spielern sehr ähnliche Trachten trägt, so kann dies sehr mächtige Wirkungen erzielen.
Ein Apothekarium zu bespielen, in welchem 4 NPC-ähnliche Spieler ihr Unwesen treiben ist viel verlockender zu bespielen, als wenn sich dort abgehobene "Glühwürmchen"
befinden. Man hat einfach das Gefühl, die WoW erwacht zu interagierendem Leben. Man kann Szenen bespielen, die von Blizzard selbst programmiert sein könnten.
Die Freiheit in einem MMORPG ist einfach viel besser zu "fühlen". Zudem bietet soetwas auch eine starke Präsenz. Angenommen du wirst von deinem Ordensmeister
befördert und musst um zu ihm zu gelangen durch einen Gang schreiten. Rechts und Links stehen Wachen (Spieler) in der selben Rüstung eures Ordens. Jede Wache salutiert vor dir,
als du an ihr vorbei schreitest. Du fühlst dich, obwohl es nur ein Spiel ist, wie ein Held vor dem die Leute Respekt zollen und es macht beiden Seiten Spaß, denn du und die Leute
entwickeln wärend solcher Szenen mit ihrer Fantasie eine ganz eigene Geschichte. Und DAS ist RP!

Darum ist der Faktor Einheitlichkeit schon relevant. Hier mal ganz kleine Kostproben des Einheitlichen und seiner Wirkung:

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Peutres
Gildenleitung


Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 12.02.12

BeitragThema: Re: [RP-Guide] Der Seuchenkessel - Apotheker-Guide & Information   Fr Nov 02, 2012 8:17 pm

Und irgendwann... lange nach dem Einstieg.. wenn man bewiesen hat, das man es würdig ist... dann kann man auch Apotheker unter unseren Blicken werden.

In diesem Sinne, fühle dich geehrt. Du hast es weit gebracht! Nicht nur durch mich, sondern auch durch viele andere. Du hast Tatendrang gezeigt. Du hast dein Talent bewiesen.

Ruhm den Verlassenen, Ruhm dir...

Apothekerin Cathrina Rotberg.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Peutres
Gildenleitung


Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 12.02.12

BeitragThema: Re: [RP-Guide] Der Seuchenkessel - Apotheker-Guide & Information   So Dez 30, 2012 12:24 pm




Hier eine grafische Darstellung der Skizzen zu dem noch ausbaubaren Projekt. Very Happy
Wenn ich vorstellen darf: Silberprinz Murrgll!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Garam
Gildenleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 733
Anmeldedatum : 05.02.12
Alter : 29
Ort : Alpen-Österreich

BeitragThema: Re: [RP-Guide] Der Seuchenkessel - Apotheker-Guide & Information   So März 30, 2014 11:13 am

Grundlagen der Apothekerlehre.








Das Trankbrauen ist eine hohe Kunst, die ein jeder Apotheker inne haben muss, um erfolgreich arbeiten zu können. Egal ob es sich um Gifte, einen Serum oder auch einen Heiltrank handelt, ein jeder angehender Apotheker hat dies zu verinnerlichen. Hier gilt es nicht nur zu wissen, welche Kräuter und Stoffe man für einen Trank benötigt, sondern auch, welche Wirkung Stoffe haben, wie Tränke auch grundsätzlich aufgebaut sind, als auch die entscheidende Frage, warum wirken Tränke denn überhaupt?


Ein vorbildlicher Arbeitsplatz!
Aufbau eine Trankes:


Wirkstoff:

Als Wirkstoffe werden Substanzen bezeichnet, die in einem Organismus eine spezifische Wirkung haben und eine spezifische Reaktion hervorrufen. Die meisten Wirkstoffe gewinnt man aus Naturstoffen, die von lebenden Organismen wie Pflanzen, Tieren oder Mikroorganismen produziert werden. Der Hauptteil der Wirkstoffe, wird daher aus den "natürlichen" Stoffen gezogen, jedoch ist man auch in der Lage, vereinzelt auch Synthetische Stoffe herzustellen, sollte die Ressourcen an Naturstoffen nicht ausreichend sein.
Hier wird natürlich auch verallgemeinert, da die Tränke der Apotheker nicht nur unbedingt jemanden Schaden zufügen müssen, ebenso können diese dazu eingesetzt werden, jemanden zu Heilen oder dergleichen.

Daher ist ein Wirkstoff sowohl in einen Gift, als auch in einen Hailtrank oder aber anderen Tränken, meistens vorhanden.

Trägerstoff:

Ein Trägerstoff ist eine Substanz, die an andere Substanzen angelagert (physikalisch gebunden) werden können, die also andere Stoffe „tragen“ kann. Beispielsweise kann ein  Wirkstoff oder ein Aromastoff, der sich sonst nur schwer dosieren lässt, an einen leichter zu dosierenden Trägerstoff gebunden werden.

Trägerstoffe können zb Wasser als auch Stärke sein.


Warum wirken (Wirk)Stoffe im Körper?

Es gibt Dutzende Informationen zu diesem Punkt, der auch mehrere Seiten für sich beanspruchen würde, jedoch möchte ich das hier mit einen Satz möglichst für alle auf den Punkt bringen.

Es wirken nur jene Stoffe in einen Körper, die der Körper auch selbst produziert!

Es wirken natürlich keine "Friedensblumen" oder andere Pflanzen, Kräuter oder Wurzeln in dem Körper, hier geht es eher um die einzelnen Bestandteile, die man aus diesen Organismen "ziehen" muss, welche dann die eigentliche Wirkung erzielen.

Sollte man daher mit einen unbekannten Stoff in Berührung kommen, welche der Körper nicht kennt, weil er diesen auch nicht produziert, so findet keine Reaktion statt.


Extraktion:

Extraktion nennt man jedes Trennverfahren, bei dem mit Hilfe eines (festen, flüssigen oder gasförmigen) Extraktionsmittels eine oder mehrere Komponenten aus einem Stoffgemisch (aus festen, flüssigen oder gasförmigen Einzelstoffen bestehend), dem Extraktionsgut, herausgelöst wird. Dabei wird der extrahierte Stoff, selbst wenn er noch in Lösung vorliegt, als Extrakt bezeichnet.

Auch hier gibt es wieder dutzende von Verfahren, die man anwenden kann, jedoch wird man sich hier auf die gängigsten beschränken, eben weil es dann doch sehr viel wäre.

Eines der wohl am häufigsten Beispiele dafür wäre wohl die Extraktion mittels Durchsickern.


Hier sieht man einen Apotheker bei einer möglichen Extraktion.

Fleischformen allgemein:

Ein Apotheker ist ja kein Fleischformer, dennoch sieht es die Ausbildung auch vor, dass man zumindest die Grundlagen beherrschen muss, für etwaige Versorgungen der Verlassenen nach einer Kampfhandlung, oder aber einen Unfall, die ja doch sehr häufig vorkommen können.

Aufgaben:

Die Verlassenen selbst haben ja keine Sanitäter/Heiler, wie die anderen Rassen, aber dennoch können sie schweren Verletzungen erliegen, welche behandelt werden müssen. Sei es nur ein Finger, oder aber ein ganzer Arm, die Fleischfromer sind in der Lage, dies alles wieder instand zu setzen, und noch mehr!Ebenso können auch kosmetische Eingriffe von diesen durchgeführt werden, was sich zunächst zwar absurd anhören mag, diese aber tatsächlich durchgeführt werden können.

Die Standart Methode ein abgetrenntes Körperteil wieder anzubringen, sind wohl Nadel und Faden. Immerhin haben das die meisten Apotheker sofort bei der Hand, und es ist auch effizient.
Eine weitere Möglichkeit, zusätzlich zu Nadel und Faden, wäre die "Paste" der Fleischformer, welche sich einige Stunden nach anbringen auf die betroffenen Körperteile, langsam in Fettgewebe umwandelt, und so besseren Halt bietet.
Wichtig ist natürlich auch, dass der neu angebrachte Körperteil eine gewisse Zeit benötigt, bis er wieder vollständig funktionier. Der Nekrotische Fluss muss erst wieder in Gang kommen, und das besagte Körperteil durchfließen.

Hier ein möglicher Arbeitsplatz eines Fleischformers.

Neben der Grundversorgung für die Frontkämpfer, werden von Ihnen ebenso Konstrukte "hergestellt", wie zb den Monstrositäten,oder aber anderen kuriosen Wesen. Diese Konstrukte dienen meist dem Militärischen Zweck, jedoch kann man auch sagen, dass es für die Fleischfromer selbst, eine erfüllende Aufgabe ist. Diese Form des Fleischformens ist natürlich sehr fordernd, und wird nur von den begabtesten unter Ihnen auch durchgeführt.

Die Erschaffung von Konstrukten selbst, ist bei der Ausbildung eines Apothekers jedoch nicht vorgesehen.
[/left]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://seuchenfaust.forumieren.net
Garam
Gildenleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 733
Anmeldedatum : 05.02.12
Alter : 29
Ort : Alpen-Österreich

BeitragThema: Re: [RP-Guide] Der Seuchenkessel - Apotheker-Guide & Information   So März 30, 2014 12:46 pm

[Platzhalter]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://seuchenfaust.forumieren.net
Garam
Gildenleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 733
Anmeldedatum : 05.02.12
Alter : 29
Ort : Alpen-Österreich

BeitragThema: Re: [RP-Guide] Der Seuchenkessel - Apotheker-Guide & Information   So März 30, 2014 12:47 pm

[Platzhalter]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://seuchenfaust.forumieren.net
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: [RP-Guide] Der Seuchenkessel - Apotheker-Guide & Information   

Nach oben Nach unten
 
[RP-Guide] Der Seuchenkessel - Apotheker-Guide & Information
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» PokéMonAmi Guide
» Cafe Guide
» Fantasy Life Guide
» Was ist ein Guide ? Regeln und Tipps
» Tier V - Churchill I [Guide]

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Seuchenfaust :: Rollenspiel-Bereich :: Wissenskammer-
Gehe zu: