Verlassenen Gilde auf Die Aldor
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Bewerbung Darell Clayd

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Darell Clayd

avatar

Anzahl der Beiträge : 2
Anmeldedatum : 07.09.15

BeitragThema: Bewerbung Darell Clayd   Mo Sep 07, 2015 11:30 pm

Grüße euch!

Alsooo... Mein Name ist Alex, ich bin 19 Jahre alt und komme aus der Mitte Deutschlands(Thüringen). Ich spiele WOW seit gut 2 1/2 Jahren. Mit dem Rollenspiel begann ich vor 2 Jahren. Alles begann ,wie wahrscheinlich bei den meisten, auf Seiten der Allianz.Ich verband und verbinde bis heute das Mittelalter (auch WOW) mit dem Militär. So startete ich meine RP 'Karriere' bei der Armee Sturmwinds.(117. Kompanie Löwensturm,101 Regiment.) Doch irgendwann wurde mir diese Art von Rp zu nervig (bzw. gewisse Personen dessen Namen ich hier selbstverständlich NICHT sagen werde.)So begann ich mit einem Kumpel das Projekt "Ritter Morgains". In dieser bin ich natürlich auch heute noch. Aber ich möchte gleich an dieser Stelle einwerfen, dass es sich dabei NUR um eine 'Twink' RP Gilde handelt. Warum? Ganz einfach, wirkliches Alltags Rp kann man mit denen natürlich nicht machen:) Sie wird praktisch nur aktiv wenn es wirklich einen großen Plot gibt wo diese reinpassen.(Also keine Sorge ich bin kein inaktiver Typ der sich rein mogelt und dann weiter in einer anderen Gilde spielt ^^)Das war es dann auch schon was ich bisher so erlebt habe.

Mein Charakter: Darell Clayd

Aussehen: Zerfallener Körper.Im Gesicht ragen leicht die Kieferknochen heraus.Dunkles/Mattes Haar.Leicht bläuliche Haut.

Charakter:
-Sehr Schweigsam
-Zwielichtigen Eindruck.
-Äußerst brutal.
-Loyal bis zum bitteren Ende.

Hintergrundgeschichte:
Langsam tritt eine Frau die Treppen hinab in den Keller des Hauses. Hektisch schaut sie umher als würde sie verfolgt werden. An der Kellertür angekommen zückt sie einen Schlüssel. Dieser wird in das rostige Schloss gesteckt und ein paar mal herumgedreht. Sie tritt ein und schließt hinter sich die Tür. Augenblicklich entspannt sie sich und holt ein paar mal tief Luft. Sie kramt kurz in ihrer Tasche und entzündet sogleich die Fackeln im Raum. Nun brannte Licht und zum Vorschein kam ein recht kleiner Raum. In der Mitte stand ein Tisch mit einer kleinen braunen Truhe darauf. An der linken sowie rechten Seite des Raumes waren große Regale die langen Schatten aufwarfen. Ansonsten war der Raum leer und kalt."Darell?" entfleucht es der Frau leise. Nichts rührte sich im Raum, die Frau holte erneut tief Luft und setze wieder an "Dare..."weiter kam sie nicht, denn schon trat eine dunkle Gestalt aus den Schatten. Dieser verbeugte sich knapp vor der Frau. Sie entließ die Luft aus ihren Lungen und nickte der Gestalt ruhig zu." Wie ist es verlaufen?"fragte sie nun mit fester Stimme.Die Gestalt welche völlig in Schwarz gekleidet war schob sich die Kapuze vom Kopf und zog das Tuch welches vor dem Mund angebracht war hinab. Durch die matte Beleuchtung des Raumes konnte man das Gesicht der Gestalt nicht wirklich erkennen. Dieser nickte nur schwach." Und du bist dir sicher das alle Tot sind?"hackte die junge Frau gleich nach, ihre Stimme war nun sogar etwas energischer." Es hat niemand überlebt Herrin"Antwortet eine dumpfe, und ruhige Stimme." Und niemand hat dich gesehen?" Warf die Frau gleich hinterher."nein Herrin, es verlief alles nach Plan. Das Gift ist in ihrem essen gelandet." Antwortete die Gestalt"Aber wie kannst du dir so sicher sein das sie daran Gestorben sind?" "Herrin...es ist kein Normales sofort tödliches Gift. Es breitet sich erst im Körper aus. Nach einigen Stunden schwellen ihre Lungen an. Was dann passiert könnt ihr euch sicher denken Herrin"Ein leichtes Grinsen macht sich auf dem Gesicht des Mannes breit. Die Frau verzieht kurz das Gesicht aber nickt dann einige male"Gut Darell, ich glaube dir. Du hast mich noch nie enttäuscht." Sie schaute ihn Dankbar, doch ebenso angewidert an. Die Mimik des Mannes blieb regungslos allerdings neigte man leicht das Haupt bei diesem Lob. Die Frau trat nach kurzem warten dann an den Tisch und öffnete die kleine Truhe. Sie entnahm dieser einen kleinen Beutel und reichte diesen Darell." Das Haus Vara..." Wieder wurde unterbrochen, doch nun von keiner Gestalt sondern von lauten Geräuschen oberhalb des Kellers. Die Frau zuckte zusammen und schaute wie gebannt die Kellerdecke an. Die Geräusche wurden lauter und es dauerte nicht lange da hörte man die ersten Schreie." Zurück ins Haus verriegelt die Tür!"sagte eine Tiefe brummige Stimme. Eine andere weitaus hellere schrie"Was sind das für Dinger?" Eine dritte quiekte nur laut auf "Mama!" Die Frau im Keller starrte weiter wie gebannt gen Kellerdecke. Die dunkle Gestalt zeigte seiner Herrin mit einer Handbewegung an das sie ruhig bleiben solle. Er selbst öffnete die Tür und sprang schnell die Treppe hinauf. Noch ihm Laufen zog man zwei Dolche aus dem Gürtel. Oben angekommen blickte er sich um. Der Raum war groß, es war die Eingangshalle des Hauses. Es liefen viele Menschen wild umher. Rechts hinter einem umgekippten Tisch sah Darell zwei Kinder hocken die  zusammengerollt hatten und zitterten. Ein alter Mann lief geradewegs auf sie zu und breitete die Arme aus." Kommt mit Kinder nach unten in den Keller dort ist es sicher!" Die Kinder sprangen augenblicklich auf und rannten dem Alten Mann in die Arme. Sie liefen nun zu dritt auf Darell zu. Dieser beachtete sie kaum und zeigte nur mit einer Handgeste das sie nach unten sollen. Der alte Mann musterte ihn im vorbeigehen eindringlich ehe er mit den beiden Kindern im Keller verschwand.verschwand. Darell schaute sich weiter um. Nun kam 5 Personen die Treppe aus dem 2. Stock herab. Zwei von ihnen waren in silberne Rüstungen gehüllt." Hinab in den Keller mein Herr" sprach der vorderste Soldat. Die drei Personen ,welche aus einer alten Frau sowie einem Ehepaar bestanden, nickten schnell und huschten an Darell vorbei die Treppe hinunter. Sie schienen ihn gar nicht wahrzunehmen. Vorne an der Eingangstür standen ebenfalls zwei Soldaten. Einer von ihnen hatte einen Bogen in der Hand und legte grade einen Pfeil auf die Sehne.Der andere trug einen Zweihänder und hielt ihn Schwung bereit gen Tür.Die anderen beiden Wachen schlossen sofort zu ihren Kameraden auf.beide trugen ein silbernes Schwert. Darell selbst verblieb an Ort und Stelle und versperrte nun wieder den Eingang hinab zum Keller. Von draußen hörte man ein undefinierbares Schlurfen und gackern. Das Geräusch kam immer näher. Was auch immer das war es stand nun genau vor der Tür des Hauses. Die Soldaten vorne sprachen sich gegenseitig Mut zu. Begannen sich auf die Rüstung zu schlagen und machten ordentlich Krach." Für Lordaeron" schrie einer." Für Haus Varathor!" Schrie ein anderer. Nun hämmerte jemand oder etwas gegen die Tür.Die Männer verstummten augenblicklich und Darell konnte zwei von ihnen selbst auf die Distanz zittern sehen. Es war der Bogenschütze sowie einer der beiden Einhandschwertkämpfer. Lediglich der größte von ihnen blieb stur stehen. Darell sog einmal kräftig die Luft ein. Der süße Geruch des Hauses roch auf einmal anders... Penetrant und verwesend. Die Männer vorne schienen ihn auch bemerkt zu haben. Jedenfalls erbrach sich einer von ihnen mitten auf den Boden. Es Hämmerte immer weiter bis auf einmal das Holz der Tür zersprang und lautes Kreischen zu vernehmen war. Darell formte die Augen zu schmalen schlitzen als er sah was da vorne hineinstürmte. Es waren schlurfenden Wesen die er davor noch niemals gesehen hatte. Wie in einer Art Trance blieb er angewurzelt stehen. Erst als er den ersten Soldaten vorne schreien hörte er den Kopf und kam wieder zu sich. Drei dieser Wesen hatten ihn zu Boden gerungen und bissen auf ihn ein. Es war der Bogenschütze welcher sich einen Augenblick davor noch übergeben hatte. Die anderen drei kämpften verbissen und konnten die Angreifer vorerst aus dem Raum halten. Der Geruch wurde immer schlimmer. Darell war den Geruch von Gift und schlechten Essen gewöhnt aber dieser war...anders,verwesend. Der nächste Soldat wurde nieder gerungen, es war der große. Seine dumpfen Schmerzensschreie erfüllten den Raum. Darell brauchte nicht noch mehr sehen. Er machte um und sprang die Treppe hinab. Er riss die Tür auf und blickte in die angsterfüllten Gesichter der Familie. Hinter sich schlug er die Tür wieder zu." Bleibt weg von der Tür!"befahl er mit schroffer dumpfer stimme. Die Personen hörten ohne zu zögern auf ihn und drängten sich in die hinterste ecke des Raumes. Darell selbst wandte sich wieder zur Tür, die beiden Dolche hielt er fest in den Händen. Die Schreie oben wurden leiser und man hörte nur noch das schlurfen und gackern dieser Wesen.Er konnte hinter sich die ängstlichen Wimmerlaute der Familie vernehmen.' Ich habe geschworen sie bis zum Tod zu beschützen...diesen Schwur werde ich nun einlösen' sagte er sich innerlich. Nun krachte es auch an der Kellertür. Die beiden Kinder hinter Darell quiekten erneut auf und schlungen ihre Arme um die Beine ihres Großvaters. Dieser hatte die Augen geschlossen und flüsterte leise etwas. Es krachte erneut und die Tür war offen... Die ersten Scheusale sprangen herein mitten auf Darell zu. Dieser holte tief Luft und sprang ihnen entgegen. Der erste Warf sich ihm genau in die Klinge, wobei sein Torso durchlöchert wurde. Mit der rechten Stieß Darell gen Schläfe des Monsters. Die klinge geleitete mit Leichtigkeit durch den Schädel. Das Wesen fiel in sich zusammen. Erst jetzt wurde Darell klar, dass es sich hier um Menschen handelte die ihn Angriffen. Nein das konnten keine Menschen sein...KEIN Mensch verhält sich so. Mehr Zeit zum Nachdenken blieb ihm nicht ,denn die nächsten beiden Zombies warfen sich auf ihn. Er hielt ihnen die beiden Klingen entgegen. Beim rechten Zombie bohrte sie sich durch den Hals und beim linken durch die Stirn. Beide fielen in sich zusammen. Darell wollte die Dolche heraus ziehen doch beim Fall der beiden blieben sie in den Zombies stecken und er hatte keine Chance sie sich erneut zu greifen. Verzweifelt beugte er sich hinab und wollte sich wenigstens einen Dolch sichern, doch es war zu spät...er spürte wie sich mehrere Zombies auf ihn warfen und ihn zu Boden drückten. Zähne bohrten sich in seine Haut, doch schreien tat er nicht.' Niemals Schwäche zeigen'dachte er sich selbst jetzt noch. Er strampelte wild hin und her stieß sogar einige von sich weg doch es kamen immer mehr schlussendlich konnte er kaum noch atmen soviel waren auf ihm. Die Schmerzen wurden immer schlimmer und er hatte Nichtmal mehr die Kraft sich zu wehren. Auf einmal wurde ihm das Gewicht der Zombies auf wundersame weise genommen. Auch die Schmerzen waren weg...es wurde mit einem mal düster....kalt.... Leblos.

[Zeitsprung: Heute]

Eine dunkle Gestalt schlendert durch die Gassen von Unterstadt.Sie macht halt bei einem Anschlagbrett ,auf dem einige Berichte und Anpreisungen niedergeschrieben wurden.Die knöcherigen Finger gleiten über das Brett und bleiben bei einem Bericht mit dem Namen "Seuchenfaust" hängen.Man hebt leicht den Kopf wobei die Kapuze leicht zurück geschoben wird. Leicht nickt die Gestalt ehe sie weiter schlendert.Nun in Richtung Ausgang der Unterstadt.



Erwartungshaltung:

Soo ich hoffe erstmal das die Geschichte nicht zu verwirrend geschrieben ist Smile
Ich selbst würde mich sehr über ein freundliches Umfeld also natürlich rein Ooc freuen. Das Verlassene jetzt nicht total lieb zueinander sind weiß ich natürlich.Ich fände es toll mitmischen zu dürfen, da ich schon seit Ewigkeiten auf der Horde und vor allem bei den verlassenen spielen wollte,allerdings niemals den Sprung von der Allianz geschafft habe.
Welche Rolle ich gerne bespielen wöllte konnte man ja evtl. schon aus der Geschichte entnehmen.(Todespirscher/Späher).

Bei fragen zum Konzept etc. einfach Melden!

Mfg Alex
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Garam
Gildenleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 733
Anmeldedatum : 05.02.12
Alter : 29
Ort : Alpen-Österreich

BeitragThema: Re: Bewerbung Darell Clayd   Di Sep 08, 2015 11:27 am

Hallo und danke für deine Bewerbung!

Geschichte finde ich annehmbar, wobei es lesefreundlicher wäre, wenn du Absätze einfügst. Denn so ist das wirklich nur eine Wall of Text. Großartig Fragen habe ich keiner mehr, da du eh das meiste schon angesprochen hast, vielleicht haben ja noch andere Fragen.

Ich denke wir sehen uns dann bald Ingame.

lg


Zuletzt von Garam am Di Sep 08, 2015 8:48 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://seuchenfaust.forumieren.net
Peutres
Gildenleitung


Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 12.02.12

BeitragThema: Re: Bewerbung Darell Clayd   Di Sep 08, 2015 11:34 am

Grüße,

und auch von mir ein Dankeschön für die Bewerbung.
Ja, ich schließe mich da dem Vorredner an:
Es war eine ziemlich erschlagende Textwand - dennoch, man konnte den Inhalt verstehen.

Komm doch einfach an einem DO oder SO der nächsten Tage und Wochen vorbei.

Bis dahin~
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Darell Clayd

avatar

Anzahl der Beiträge : 2
Anmeldedatum : 07.09.15

BeitragThema: Re: Bewerbung Darell Clayd   Di Sep 08, 2015 12:00 pm

Das mit dem erschlagenden Text tut mir leid.Als ich heute morgen selbst nochmal drüber gelesen habe ist es mir auch aufgefallen.Naja ist vermerkt.Ich bedanke mich für die beiden schnellen antworten und freue mich aufs Rp.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Bewerbung Darell Clayd   

Nach oben Nach unten
 
Bewerbung Darell Clayd
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Bewerbung bei Ten Idealis
» Bewerbung von Nevis [AUFGENOMMEN]
» Bewerbung von Mr-Colos [ABGELEHNT]
» Bewerbung von Tsa :D
» Eine etwas andere Bewerbung [AUFGENOMMEN]

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Seuchenfaust :: Öffentliche Hallen :: Rekrutierungszimmer-
Gehe zu: