Verlassenen Gilde auf Die Aldor
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 [Plot] Die eisigen Weiten.

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Garam
Gildenleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 733
Anmeldedatum : 05.02.12
Alter : 29
Ort : Alpen-Österreich

BeitragThema: Re: [Plot] Die eisigen Weiten.   So Nov 15, 2015 8:48 pm

Akt II wurde überarbeitet, schaut rein!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://seuchenfaust.forumieren.net
Garam
Gildenleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 733
Anmeldedatum : 05.02.12
Alter : 29
Ort : Alpen-Österreich

BeitragThema: Re: [Plot] Die eisigen Weiten.   Di Nov 17, 2015 8:41 pm

*Ein Gerücht geht um, die Soldaten und Zivilisten im Hafen der Vergeltung tuscheln über Befehle, welche angeblich weitergegeben wurden. Nur kurze Zeit später manifestiert sie sich als Blatt, welches man auf das Anschlagbrett anbrachte*

"Hiermit ergeht der Befehl an alle Streitkräfte der Verlassenen, sich aktiv an dem Wiederaufbau der Bastion zu beteiligen. Ebenso werden wichtige Operationen in den nächsten Tagen durchgeführt, welche eine Wende in diesem Konflikt bringen sollen. Für den Aufbau stehen alle noch zur Verfügung stehenden Ressourcen bereit, fehlende müssen requiriert werden.

-Der Anlegeturm der Zeppelin muss Instand gesetzt werden-
-Der Aufzug zum Fjord muss repariert werden.
-Befestigungen um die Bastionen müssen verstärkt werden.
-Für Militär-Operationen hat man sich an Hauptmann Werlau zu wenden .

Volk der Verlassenen! Kämpft auch hier im hohen Norden für die Fürstin, für die Schatten, für die Verlassenen!

Alle Macht den Verlassenen!

Gez,

Hauptmann Garam Werlau.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://seuchenfaust.forumieren.net
Garam
Gildenleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 733
Anmeldedatum : 05.02.12
Alter : 29
Ort : Alpen-Österreich

BeitragThema: Re: [Plot] Die eisigen Weiten.   Di Nov 17, 2015 9:18 pm

(Die kommenden Ereignisse zeigen den Kampf von Werlau, während des Angriffs der Vrykul )

"Sichert den Aufzug, los!"

Werlau lief schnellen Schrittes mit einer Hand voll Vergeltungsbringern zu dem alten Aufzug, dessen Höhe man in diesem Nebel nur erahnen konnte, welcher sich wie ein dichter Schleier über die gesamte Senke gelegt hat. Auch wenn die Bastion nicht weit weg war, so konnte man sie durch diesen gräulichen Dunst nicht mehr ausmachen, zu dicht schien jener in diesem Augenblick. Die Ketten des Aufzuges waren aufgrund des letzten Vrykul angriffes aus Ihren Führungsrollen gerissen worden und die Gondel selbst lag in Trümmern vor dem kleinen Trupp.

"Hmpf... der Goblin wird sich darum kümmern müssen, Umgebung absichern."

Mühselig versuchte Werlau etwas in dem unwirtlichen Dickicht aus Wasser zu erkennen, die Augen wurden zu kleinen schlitzen verengt, wohl aus Gewohnheit, als man von der Bastion schon die ersten Kanonenschläge donnern hörte. Das Mündungsfeuer der schweren Artillerie leuchtete kaum merklich durch den Nebel hindurch, wie kleine Glühwürmchen welche hernach alsbald wieder verglimmten...

"Ruhig, Stellung halten."

Die Soldaten sahen sich aufmerksam um, nichts schien die Stille zu durchbrechen, bis auf den Schlachtenlärm und dem aufkommenden Kampf, Südlich des Aufzuges. Ein dunkler Schatten schien abrupt aus Richtung der Klippen den Nebel zu durchbrechen, als jener auf einen der Soldaten  niederschlug. Ein Vrykul, nein, drei nutzten die Gunst der Stunde und sprangen aus unbekannter Höhe auf die kleine Gruppe herab, die ersten Soldaten wurden dabei von dem puren Gewicht der Riesen zerquetscht. Der Kopf, der gesamte Körper wurde eingedrückt und bei manchen floss nun zähflüssig die schwärzliche Flüssigkeit heraus.

"Verteidigt Euch! Zeigt keine Gnade!"

Werlau schnellte den Zweihänder hoch und besah den erstbesten Vrykul von hinten, hechtete nach vorne und stieß die Klinge tief in den Gegner hinein. Jener dachte nicht einmal daran aufzugeben, im Gegenteil. Mit der linken ergriff er den Schwertarm von Werlau und mit einen kräftigen Ruck, schleuderte er jenen gegen die schroffen Klippen. Den anderen Verlassenen ging es ähnlich, verzweifelt hielten sie Ihre Stellung, blockten und parierten die Schläge der Kontrahenten. Das Klirren der Waffen und Rüstungen, als auch die Schlachtrufe waren allgegenwärtig. "Zerhackt sie" Zerstückelt sie!", rief noch eine der Wachen, als auch schon dessen Schwert in den Schädel eines Vrykul versenkt wurde. Der Knochen brach, das Fleisch wurde durchschnitten und auch dessen Inhalt ergoss sich über den bereits blutroten Bodens...

"Kämpft weiter Männer! Ihr habt sie fast!"

Es dauerte nicht lange und nur wenige Augenblicke später, wurden auch die restlichen Angreifer von den Verlassenen niedergerungen. Keine Gnade wurde gezeigt, lediglich die Barmherzigkeit von kalten Stahl wurde Ihnen gewährt...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://seuchenfaust.forumieren.net
Peutres
Gildenleitung


Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 12.02.12

BeitragThema: Re: [Plot] Die eisigen Weiten.   Do Nov 19, 2015 10:18 pm

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Garam
Gildenleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 733
Anmeldedatum : 05.02.12
Alter : 29
Ort : Alpen-Österreich

BeitragThema: Re: [Plot] Die eisigen Weiten.   Do Nov 19, 2015 10:30 pm

Offenbar haben einige Schwierigkeiten das abzuspielen, daher hier der Link dazu.

https://youtu.be/1QwambFtyq4

Wer den Plot "Schatten des Nordens" miterlebt hat wird wissen, dass ein alter Feind auf die Untoten wartet, welcher mit Euch allen noch eine Rechnung offen hat.

Viel Spaß.

Und danke an Kai dafür Smile
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://seuchenfaust.forumieren.net
Garam
Gildenleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 733
Anmeldedatum : 05.02.12
Alter : 29
Ort : Alpen-Österreich

BeitragThema: Re: [Plot] Die eisigen Weiten.   Fr Nov 20, 2015 3:39 pm

Hallo Leute!

Hier wird es ein kleines OOC Update geben, was denn Gestern Abend so passiert ist. Auch wollte ich auch hier noch einmal kurz erwähnen, dass ich es toll finde, wie viele Leute sich an den Plot beteiligen und zwar aktiv. Ich hoffe das auch alle bis zum Schluss durchhalten werden aber nun zu den Infos.

-Der Aufzug beim Hafen wurde repariert.
-Dunkelläuferin Thinael konnte mithilfe von Unteroffizieren Devitte und dessen Spähern, ein Gespräch zwischen Würdenträgern der Vrykul belauschen.
-Die Anlegestelle für die Zeppeline wurden ebenfalls repariert. Das bedeutet, dass man jederzeit wieder aktiv auf Verstärkung zurückgreifen kann. (Ebenso kann man mit dieser Maßnahme leichter Interessierte nachholen)

Hier noch einmal das Gespräch.

Ragnar Schmetterschild: "Was willst du von uns, Freidal? Ich lasse mich nicht mehr von diesem Weg abbringen, falls du dies abermals versuchen willst. Mein Standpunkt hierbei ist klar."

Freidal Schmetterschild: "Du schlägst den falschen Weg ein, wieder einmal! Der Gott der Toten ist nicht das, was für unser Volk das richtige ist. Wir haben unseren Ursprung bei den Titanen und jenen Weg sollten wir auch wieder aufnehmen."

Vigdis Krähenreißer: "Der Junge hat wohl angst, Ragnar. Er fürchtet den Weg der Stärke und jenen nennt Ihr Euren Bruder?"

Freidal Schmetterschild: "Was soll daran Ehrenvoll sein? Aber es scheint fast so, als wäre dies Euer Weg. Doch dieser ist nicht meiner und wenn Ihr meiner Sippe damit in die Quere kommt, Ragnar... ich warne Euch"

Ragnar Schmetterschild: "Schweig still, Narr! Du hast mir gefolgschaft zu leiten, denn ich bin der ältere von uns beiden. Wenn du dich mir nicht anschließt, bist du gegen mich..."

Vigdis Krähenreißer: "Klägliche Worte von einen Welpen, Ragner, sonst nichts. Doch die Eile sucht mich heim. Ich muss schleunigst nach Korvanjund, mein Aufstieg steht bevor. Galahad hat mir alles wichtige gegeben."


Das Gespräch mag vielleicht verwirrend sein, aber es sind Namen gefallen, die Mitglieder welche schon etwa länger in der Einheit sind kennen sollten. Ebenso wurde offensichtlich auch ein Konflikt zwischen den Vrykul aufgedeckt, auf den man auch gerne eingehen kann, nicht muss. Gestern war es nicht so actionlastig und daher werden wir diesen Part am kommenden Sonntag... Ihr wisst schon Wink

Sollte es dennoch wichtige Fragen geben, oder falls Ihr etwas nicht verstanden habt, so sagt einfach bescheid, ich werde versuchen Eure Fragen zu beantworten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://seuchenfaust.forumieren.net
Peutres
Gildenleitung


Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 12.02.12

BeitragThema: Re: [Plot] Die eisigen Weiten.   Sa Nov 21, 2015 12:10 am

Der Aufzug:

Betrieben mit einer geheimen Materie goblinscher Herkunft, kann das Konstrukt bis zu 8-mal schneller den Hang hinauf "fahren". Wichtige Anweisungen zur Bedienung wurden stilistisch an ein Schild neben dem Aufzug angebracht.

Schritt 1: Am vernagelten Gurt auf der Sitzplatte festschnallen - (Bis zu zwei Personen)

Schritt 2: Den roten Knopf drücken! (Nicht den blauen oder grünen!)

Schritt 3: Bei ermutigender, wenn auch nicht sehr gut wiedergegebener, Musik aus der P-A-R-T-E-Y-Box mit halber "Dübelzahnscher Schallgeschwindigkeit" nach oben fliegen.

Schritt 4: Fallschirm auf der Platte lösen und Gewicht verlagern.

Schritt 5: Auf der oberen Ebene landen. Fallschirm geöffnet mit der Platte sichern.





WARNHINWEISE:
Kann bis zu 12 Verlassene tragen, aber nur 2 fest anschnallen! Kyparit nicht für den Verzehr geeignet! Niemals unter dem Kessel stehen! Betreten auf eigene Gefahr! Eltern haften für ihre Kinder!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Peutres
Gildenleitung


Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 12.02.12

BeitragThema: Re: [Plot] Die eisigen Weiten.   Sa Nov 21, 2015 10:17 am



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Garam
Gildenleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 733
Anmeldedatum : 05.02.12
Alter : 29
Ort : Alpen-Österreich

BeitragThema: Re: [Plot] Die eisigen Weiten.   So Dez 13, 2015 6:36 pm

Gallgrimm, in der Drachenöde gelegen.

Schon seit Tagen ziert eine dichte Wolkendecke den Himmel von Nordend und scheint die Sonne selbst von Land verbannen zu wollen. Die beißende, Windgetriebene Kälte scheint ebenso zugenommen zu haben, was ja nicht ungewöhnliches sein soll, dennoch scheint des Winters Kühle heftiger auszufallen als gewohnt. Raureif hält sich hartnäckig auf den Dächern der Gebäude von Gallgrimm und ebenso die Soldaten scheinen mit jenen Phänomen zu kämpfen...

Doch in der Ferne, nicht unweit der Bastion entfernt, setzt sich langsam etwas in Bewegung, was die Wetterkapriolen mit einen Wimpernschlag vergessen lässt. Zuerst mag man seinen Augen nicht trauen, jedoch kündigt sich vom Norden her, über den eisigen Weiten der Einöde Unheil an. Eine fliegende Festung, dessen Konturen man zu Beginn nur erahnen kann bahnt sich langsam aber immer bestimmter Ihren Weg in Richtung der kleinen Bastion Gallgrimm. Der ein oder andere mag dieses Gebilde schon bereits gesehen haben. Gewaltige, steinerne Totenköpfe prangern von den Mauern und starren die Untoten mit mahnenden Blicke an. Gewaltige Ketten umschlingen das massive Gebilde und hüllen den schwarzen Felsen ein...

Der Schatten der Nekropole nähert sich.


OOC:

Hallo.

Da wir ja bald eine Nekropole erstürmen werden, dürfen, müssen, wie auch immer Ihr das sehen wollt, suche ich dennoch noch immer ein paar Leute, welche gerne einen Boss in darin darstellen wollen. Es sei vorweg gleich gesagt, dass das nicht zu krass ausfallen soll sondern im Rahmen bleiben muss.
Wie Ihr ja bereits im Plotverlauf erkennen durftet, haben sich Kultisten oder aber Geißelanhänger? Dazu entschlossen, die Verlassenen in Nordend zu vernichten. Gründe für diese führen auf einen vergangenen Plot zurück aber näheres werdet Ihr noch im laufe der nächsten Spieltage erfahren.

Ich suche daher noch Spieler für...

Das Konzil der drei:

Das sollte aus drei Todesrittern bestehen, wenn möglich ein Blut, Frost als auch Unheilig Todesritter. Es sollten vornehmlich nur Todesritter der dritten Generation verwendet werden, aber das lasse ich Euch bei der Gestaltung noch freie Hand. Tarreck wird einen ausspielen, daher wären da noch zwei Plätze frei.

Winzel der Zerstörer:

Ja, das wird ein Konstrukt sein, eine Monstrosität! Dafür haben wir ja auch noch Zauberstäbe, damit man das ebenso schön darstellen kann.

Sollte es mehr Interessenten geben, so werde ich noch eine Kategorie hinzufügen, aber es sei auch gesagt, dass wir diesen Raid auf zwei Spieltage aufteilen müssen. Wann genau, wird noch rechtzeitig bekannt gegeben.

Den gesamten Raid werden wir in Naxxramas abhalten, da sich dieser Ort am besten anbietet. Ich hoffe ich habe nichts vergessen und freue mich auf ein paar Interessierte.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://seuchenfaust.forumieren.net
Vyra

avatar

Anzahl der Beiträge : 2
Anmeldedatum : 23.10.15

BeitragThema: Re: [Plot] Die eisigen Weiten.   So Dez 13, 2015 11:09 pm

*huscht kurz OOC rein.*

Hallo!

Ich meinte ja, dass ich Winzel übernehme. Hab aber grad was von Todesrittern gelesen und hätte noch welche im Angebot. Sollte sich also sonst niemand finden, oder jemand anderes Interesse an der sicherlich liebenswerten Monstrosität haben, würde ich auch 'tauschen'. (Oder beides?)
Ansonsten freue ich mich auf ein monstrositätes Auftreten.

Kommentare zum Plot wird es von meiner Seite natürlich auch noch geben, das halte ich mir aber wohl für den Schluss auf!
Es sei aber gesagt, dass ich mich jede Woche sehr auf Donnerstag und Sonntag freue.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tarreck Eddas



Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 31.08.14
Alter : 21

BeitragThema: Re: [Plot] Die eisigen Weiten.   Mo Dez 14, 2015 11:42 am

*in die Runde wink* Für das Konzil kann ich auch glatt alle drei Aspekte erfüllen. Und bin da flexibel. Wobei ich mich im Bereich Frost am wohlsten fühle. Aber das wird dann letztendlich in der Vorbesprechung gesagt, nicht?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Voigt



Anzahl der Beiträge : 103
Anmeldedatum : 22.10.14
Alter : 19
Ort : Annabel Voigt (IC) // Voigt (Ingame) // Lars (Irl) // Behemoth#21577

BeitragThema: Re: [Plot] Die eisigen Weiten.   Mo Dez 14, 2015 3:45 pm

Hekter und Ich würden auch mit Freuden je einen Todesritter stellen. Passenderweise ist jener von Hekter ein orkischer Bluttodesritter, während ich einen unheiligen Tauern spielen könnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Garam
Gildenleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 733
Anmeldedatum : 05.02.12
Alter : 29
Ort : Alpen-Österreich

BeitragThema: Re: [Plot] Die eisigen Weiten.   Di Dez 15, 2015 6:05 pm

Hallo Leute und danke für Eure Angebote.

Also, es haben sich ja sehr, sehr viele gemeldet und ich konnte nicht alle unbedingt mit einbinden, daher werde ich die Todesritter aus eigenen Gutdünken auswählen. Es sei aber auch gesagt, dass es noch weitere Möglichkeiten geben wird, einen Boss darzustellen denn es wird ja noch immer einen dritten Akt geben.

Ich stelle daher auf:

Tarreck Eddas: Frost-Todesritter.
Annabel: Unheiliger-Todesritter.
Kai: Blut-Todesritter.

Damit hätten wir das Konzil soweit fertig, doch gibt es noch weitere Bosse.

Lady Vyra: Winzel! Ja, du wirst eine kleine Monstrosität ausspielen dürfen.

Es wird auch noch eine Gastrolle geben, aber die sehen wir uns noch an, mal schauen wie das wird.
Je nachdem wie schnell wir sind, wird es noch einen Zusatzboss geben. Es wird also eine Art Timerun geben, als Anspielung auf... etwas anderes. Ebenso wird es loot geben, aber das verrate ich noch nicht.

Die Termine für den Raid werden kommenden Sonntag und Montag sein! Donnerstag werden wir die Nekropole erstürmen, oder infiltrieren. Ich werde den Leuten noch Meta Info bezüglich Ihrer Charaktere geben, Fähigkeiten etc.

Was vergessen?

Mal schauen...

lg.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://seuchenfaust.forumieren.net
Denael Tenebris

avatar

Anzahl der Beiträge : 9
Anmeldedatum : 13.09.15
Alter : 24
Ort : Dortmund

BeitragThema: Re: [Plot] Die eisigen Weiten.   Mi Dez 16, 2015 9:54 pm

Verdammt ich bin nicht mehr rechtzeitig =D

Ich würde mich auch melden einen der Bosse zu übernehmen.
Je nach dem was noch zu vergeben wäre natürlich und wie es sich managen lässt  teils Boss und teils Denael zu spielen.
Freue mich auf die folgenden Tage und das was uns noch erwartet.

(Info für alle die es IC nicht mehr mitbekommen haben:
Ein Leinensack mit Granaten aller art steht im Apothekarium bereit und erwartet eure gierigen Klauen.
[Blend, Brand, Leucht und Sprenggranaten sind vorhanden, alle mit einstellbarem Zeitzünder 3-20 sec.])
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Peutres
Gildenleitung


Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 12.02.12

BeitragThema: Re: [Plot] Die eisigen Weiten.   Mi Dez 30, 2015 8:54 pm

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Garam
Gildenleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 733
Anmeldedatum : 05.02.12
Alter : 29
Ort : Alpen-Österreich

BeitragThema: Re: [Plot] Die eisigen Weiten.   Di Jan 26, 2016 5:44 pm

Hallo Leute!

Der Plot ist nun vorbei, leider muss ich sagen. Wir waren jetzt über drei Monate in Nordend tätig, haben den halben Kontinent gesehen und auch sämtliche Schönheiten dieser Ländereien. Vrykul, Untote, Kult der Verdammten und selbst mit den Bewohnern von Zul'Drak als auch den Sturmgipfeln hatten wir es zu tun. Im nachhinein fand ich den Plot für mich persönlich sehr, sehr schön. Natürlich haben einige Dinge nicht so funktioniert, wie ich es mir denn gerne vorgestellt hätte, ich musste halt einfach improvisieren teilweise. Leider ging auch manches oft bei emoten unter, aber das schiebe ich jetzt einfach mal auf die schiere Masse an Spielern die teilgenommen haben, wo eine SL dann leicht überfordert ist.

Ich werde in der kommenden Woche noch einige Geschichten hier schreiben, welche sich um den Nekromanten selbst drehen wird, damit man noch einiges besser verstehen kann.

Aber nun zu Euch!

Also, wie hat Euch der Plot gefallen, so im ganzen?

Wie hat Euch Nordend gefallen?

Wie fandet Ihr das Zusammenspiel?

Welche Gegenden hättet Ihr denn noch gerne besucht?

Was war Euer schönster Moment?

Was hätte man besser machen können?

Wie fandet Ihr die Plot-Story selbst?

Konntet Ihr in den Plot eintauchen, hattet Ihr das "Nordend Feeling"?

Würdet Ihr in Zukunft wieder einmal gerne nach Nordend reisen?


Das wären so ein paar Fragen, könnt selber noch selbst einige verfassen, wenn Euch etwas dazu einfällt.

Das war es für Heute, näheres kommt noch.

LG und danke fürs mitmachen,

Garam.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://seuchenfaust.forumieren.net
Voigt



Anzahl der Beiträge : 103
Anmeldedatum : 22.10.14
Alter : 19
Ort : Annabel Voigt (IC) // Voigt (Ingame) // Lars (Irl) // Behemoth#21577

BeitragThema: Re: [Plot] Die eisigen Weiten.   Mi Jan 27, 2016 5:02 pm

Wie hat Euch Nordend gefallen?

Mir hat Nordend gut gefallen. Mir, der sich gerne mal in den Details verliert, wäre ab und an eine atmosphärische Beschreibung der Umgebung oder des Wetters mehr lieb gewesen, aber ich kann verstehen, warum das in den Hintergrund getreten ist.

Wie fandet Ihr das Zusammenspiel?

Ich fande es in Ordnung, doch nicht besser als der Durchschnitt. Ich musste doch ziemlich oft über die Over-the-Top Ausdrucksweise unserer Todesritterfreunde schmunzeln, selten habe ich mich doch wirklich geärgert. Unter uns fehlte mir manchmal eine Idee, was ich während der "Downtime" im Lager machen könnte, so ganz in der Fremde.

Welche Gegenden hättet Ihr denn noch gerne besucht?

Ich fände einen Ausflug ins Sholazarbecken sehr cool. Stimmungsmäßig würde es zwar gar nicht passen, aber wenn wir die Titanen-Thematik mehr angeschnitten hätten, könnten wir da mal vorbeischauen.

Was war Euer schönster Moment?

Abgesehen davon das ich extrem viel Spass am Vorbereiten und Ausspielen des Todesritters Finsterbulle hatte, war für mich die Stürmung des Vrykuldorfs am Fjord top. Speziell die Szene als im Zuge des Massakers an den Einheimischen Annabel mit Hilfe von Ravendra´s Todesgriff einen Vrykul im Fall vom Wall abgestochen hat. Das war episch.

Was hätte man besser machen können?

Mir fällt kein wirklicher Verbesserungsvorschlag ein, um ehrlich zu sein. Womöglich wäre es etwas besser gewesen, den Plot nicht so lange aufzuziehen. Drei Monate sind wirklich lang. Ich persönlich hatte gerade angefangen, Schnee nicht mehr sehen zu können, als wir auch schon aufs Ende zusteuerten.

Wie fandet Ihr die Plot-Story selbst?

Intressant und vorallem unvorhersehbar. Womöglich wäre es besser gewesen, ab und an mal vor Augen gehalten zu bekommen, gegen wen wir denn jetzt wirklich genau kämpfen, aber gut.

Konntet Ihr in den Plot eintauchen, hattet Ihr das "Nordend Feeling"?

Anfangs mehr, später weniger. Besonders für die Zeit nach dem Schiffbruch war man komplett im Feeling. Später, als der Plot in Schwung geraten ist und andere Dinge einfach spannender sind, hatte man einfach keinen Nerv mehr, den Frost auf der Rüstung zu emoten.

Würdet Ihr in Zukunft wieder einmal gerne nach Nordend reisen?

In näherer Zukunft? Nein. Unter anderer Mission mit einem klaren, hoffentlich sogar etabliert-ausgespielten Gegner? Immer gerne.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Saddie



Anzahl der Beiträge : 179
Anmeldedatum : 07.11.14
Alter : 31

BeitragThema: Re: [Plot] Die eisigen Weiten.   Mi Jan 27, 2016 5:54 pm

Wie hat Euch Nordend gefallen?

Nordend war für mich seit langem mal ein Ding das ich IC bespielen wollte, daher war es grandios das der Ort gewählt wurde und ich hab es sehr gemocht.

Wie fandet Ihr das Zusammenspiel?

Abgesehen von gelegentlichen Unstimmigkeiten bei denen ich mir nicht sicher war wie ich reagieren soll oder kann, was unsere etwas mächtigeren Verbündeten angeht, war es doch recht solide.  Unter Umständen hätte es sich gelohnt sich bereits im Vorfeld zu beschnuppern. Das hätte vielleicht gereicht um sich einigermaßen drauf einzustellen was einen mit Todesrittern und deren Kräften erwartet. Ein echtes Balancing hätte es wohl nicht gegeben, aber vielleicht hätte es dann weniger Zwischenbesprechungen gegeben wenn komplexe Zauber zum Einsatz gekommen wären. In den meisten Fällen wurden Unstimmigkeiten jedoch ooc zufriedenstellend geklärt, an der Kommunikation unter den Spielern hat es jedenfalls nicht gehapert, was ich gut fand.

Welche Gegenden hättet Ihr denn noch gerne besucht?

Eiskrone wäre natürlich allzuköstlich gewesen Smile Aber ich sehe auch die Problematik, zumal man nicht genau weiß, was da nun eigentlich abgeht, nachdem der "neue" LK die Geißel kontrolliert. So eine bespielte Argentumturniersatmosphäre hätte natürlich was gehabt, aber vermutlich ist der Ort nach dem Turnier verlassen oder stehengelassen worden. Mit unserem Titanenthema hätten wir da allerdings kein Ende gefunden, da waren die Sturmgipfel schon sinnvoller.

Was war Euer schönster Moment?

Ein besonderes Bonbon war für mich auf jedenfall Naxxramas bzw. die Nekropole, nicht nur wegen der grandiosen Atmosphäre, sondern auch wegen des Dreigestirns der Todesritter. Ich fand den Kampf sehr schön umgesetzt und möchte an der Stelle auch Tarreck, Abs und Kai für die Mühe loben. Fände es cool zu sehen wenn wir Bosskämpfe in Zukunft ähnlich gestalten.

Was hätte man besser machen können?

Da fallen mir jetzt nur Kleinigkeiten ein. An manchen Stellen hätte man vielleicht nicht so hetzen müssen, wie beispielsweise bei den Tuskarr und der Riesenschildkröte, aber das Ding läd ja von der Engine her bereits dazu ein zu hetzen.

Wie fandet Ihr die Plot-Story selbst?

Die Story gefiel mir am Anfang besser. Die Titanenstory hat mich am Ende nicht mehr so gefesselt, zum einen weil ich die persönlich nicht so interessant finde und zum anderen weil mir nicht ganz klar war, wie dieser Kerl sich allein diese ganze Technik im Berg zu Nutze machen konnte. Titanen haben doch sonst auch für alles Sicherheitsvorkehrungen. Tatsächlich denke ich gerade eher über die Folgen für die Seuchenfaust nach. Immerhin war das am Ende kein so kleines Ding mehr und wir haben den Verlassenen einen großen Dienst erwiesen. Das sollte mal mindestens den guten Ruf wiederherstellen (vorausgesetzt er war jemals gut ^^).

Konntet Ihr in den Plot eintauchen, hattet Ihr das "Nordend Feeling"?

Das Nordendfeeling kam auf wie ich es mir erhofft hatte. Besonders die Wanderungen durch die endlos erscheinenden Schneelandschaften der Tundra und Drachenöde waren sehr atmosphärisch. Aber auch der lange Ritt zurück nach Gallgrimm oder die Fußmärsche durch den Fjord ließen da bei mir keine Wünsche offen, da stimmte eigentlich alles, auch am Ende noch, als wir die Sturmgipfel bestiegen haben. Sehr schön Smile

Ich könnte mir durchaus vorstellen den Kontinent mal wieder zu bespielen, aber fürs Erste hätte ich lieber einen Tapetenwechsel.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lil
Forenadmin
avatar

Anzahl der Beiträge : 315
Anmeldedatum : 07.09.15
Alter : 27

BeitragThema: Re: [Plot] Die eisigen Weiten.   Mi Jan 27, 2016 5:55 pm

Wie hat Euch Nordend gefallen?

Ich fand Nordend ziemlich gut. Ich hatte dein Eindruck meinen Lieblingskontinent umfangreich zu bespielen / bespielt zu haben. Die indigenen Völker zu treffen war dazu ein Highlight.

Wie fandet Ihr das Zusammenspiel?

Generell würde ich sagen, dass gemeinsames Spiel immer nur Vorteile haben kann. Die schwarze Saat hat mich da eines besseren belehrt, was allerdings in keinster Weise so schlimm gemeint ist, wie es klingt. Schlicht fand ich, dass sie keinen nennenswerten Beitrag zum Gelegenheits-RP gebracht haben, darüber hinaus die Einheit allerdings auf Dauer verändert haben (siehe z.B. dauerhafte Boosts durch Nekro-Energie). Im Event-RP waren sie in Ordnung oder auch gut, aber irgendwie empfinde ich es im Nachhinein als nicht sonderlich nennenswert.

Welche Gegenden hättet Ihr denn noch gerne besucht?

Ich schließe mich Abby an - das Sholazarbecken! Besonders in der wachsenden, grünen Hölle kann die Verderbtheit doch ausgelebt werden Very Happy

Was war Euer schönster Moment?

Einen schönsten Moment zu bestimmen ist sicherlich nicht einfach, doch der nennenswerteste und mir am meisten in Erinnerung gebliebene ist definitiv die schreiende Vesma am Mast, während Sarah und Tarreck unten Geschicklichkeitsspiele spielen ^^

Wie fandet Ihr die Plot-Story selbst?

Die Story fand ich gut und besonders zu Beginn sehr mitreißend. Gen Ende hin war ich eine Woche nicht da und habe danach den Anschluss nicht mehr so recht gefunden und dementsprechend auch den Endfight, das ganze Titenengedöns und so nicht geschnallt.

Konntet Ihr in den Plot eintauchen, hattet Ihr das "Nordend Feeling"?

Anfangs sehr stark und am Ende hätte sich das auch nicht verflüchtigt, würde ich sagen, wären da nicht OOC-Komplikationen gewesen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Hekter

avatar

Anzahl der Beiträge : 105
Anmeldedatum : 01.05.15
Alter : 22

BeitragThema: Re: [Plot] Die eisigen Weiten.   Mi Jan 27, 2016 9:17 pm

Also, wie hat Euch der Plot gefallen, so im ganzen?

Ich kann mich nicht beklagen, ich fand den Plot super. Sicher, perfekt ist es nie, aber es war packend und hat für viel tolles RP gesorgt, nachhaltige Spuren hinterlassen und viel Spaß gemacht.

Wie hat Euch Nordend gefallen?

Nordend ist der beste Teil von WoW. 'nuff said.

Wie fandet Ihr das Zusammenspiel?

Das Zusammenspiel lief gut, auch wenn ich immer wieder das gefühl hatte, die herbe Machtdiskrepanz zwischen unseren Einheiten und der schwarzen Saat stand dem Plot im Weg. Dennoch haben sich die Saatler im Allgemeinen sehr fair verhalten, was bei so einer Diskrepanz nicht immer zu erwarten ist. Im Allgemeinen würde ich eine positive Bilanz ziehen.

Welche Gegenden hättet Ihr denn noch gerne besucht?

Das Sholazarbecken wäre zwar wundervoll gewesen, aber es hätte nicht viel Sinn gemacht, bevor die Verbindung zu titanischen Artefakten klar geworden ist - und das war erst ganz am Ende.

Was war Euer schönster Moment?

Geplant vom Plot: Der Schiffbruch. Den fand ich wirklich schön inszeniert und die gesamte Irrreise quer durch Nordend war absolut großartig - die hätte man ruhig noch in die Länge ziehen können, finde ich. Abgesehen von den geplanten Ereignissen des Plots ist natürlich die ... erm... Konversion von Hekter ein besonderer Moment gewesen, weil es spontan passiert ist, Konsequenzen hatte und eigentlich dieses Gefühl von Bedrohung noch einmal sehr unterstrichen hat.

Was hätte man besser machen können?

Dazu fällt mir nur eines ein: Der Gegenspieler des Plots war sehr vage - es lief am Ende nur darauf hinaus, dass da böse Kerle waren, die böse Dinge mit uns machen wollten. Man hatte keine wirkliche Beziehung und emotionales Investment im Sie über den Gegner, besonders nach der Nekropole. Es war alles sehr mysteriös und auch wenn die Titanen-Elemente faszinierend sind, waren sie zu wenig eingebunden. Man hat nicht wirklich verstanden, was er genau wollte oder wer er war. Da gäbe es Verbesserungsbedarf in einem nächsten Plot. Der Gegenspieler und sein Plan brauchen mehr Persönlichkeit.

Wie fandet Ihr die Plot-Story selbst?

Der erste Akt war absolut Top und der Kampf gegen Vrykul und Nekropole ebenfalls sehr gut inszeniert. Danach fehlte es, wie eben erwähnt, an einem verständlicheren Gegenspieler und auch wenn die titanischen Elemente sehr schön in Abbys und meinen Plot thematisch einleiten, haben sie im Kontext dieses Plots sehr aufgepropft gewirkt.

Konntet Ihr in den Plot eintauchen, hattet Ihr das "Nordend Feeling"?

Das Nordend-Feeling war auf jeden Fall da. Gerne mehr davon!

Würdet Ihr in Zukunft wieder einmal gerne nach Nordend reisen?

Theoretisch ja... aber erst nach einer längeren Pause. Wir waren wirklich, wirklich lange da oben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zath



Anzahl der Beiträge : 200
Anmeldedatum : 07.05.12

BeitragThema: Re: [Plot] Die eisigen Weiten.   Fr Jan 29, 2016 6:32 pm

1: Mir hat der Plot sehr gut gefallen. War schönes Rp. Und ich persönlich finde es war ein Plot der eine Geschichte schaffte die man noch lange erzählen wird. So wie der Plot vor einigen Jahren im Silberwald, der Plot mit dem wahnsinnigen Schattenpriester, der Ogerplot, Betsy und natürlich nicht zu vergessen.. Merebrad.

2: Ich muss gestehen es gibt wirklich nur wenige Ländereien Nordents die mir wirklich gut gefallen. Dazu gehört jedoch doch die Drachenöde.

3: Das Zusammenspiel zwischen der schwarzen Saat und der Seuchenfaust lief einigermaßen. Sicherlich gibt es was zu verbessern im Punkt des Powerlvl´s, doch fand ich die schwarze Saat ooc: Recht nett und es gab so manch ic Situationen die mich zum Lächeln brachten und darauf kommt es schließlich an, meiner Meinung nach..auf das Ic und die Geschichte die man zusammen schreibt.

4: Ha ! Welches Gebiet in Nordent ist wohl der verdammteste von allen ? Richtig..die Eiskrone.

5: Ich hatte im ganzen Plot vielerlei schöne Momente gehabt. Dazu gehört die gesamte verdammte Schiffsfahrt, die Lilly wie ich sie zum ersten Mal gesehen habe wie sie jemanden zerstückelt, den Tarreck wie er ins Meer fiel, den Schmiedebub mit seinem gefrorenen Gesicht und natürlich Hektar wie er die Leute mit einer Eiskugel gerettet hat.
Die Wanderung durch die Landschaften fand ich sehr hinreißend so wie das Aufeinandertreffen der..Tuskarr. Wo man sich tatsächlich Gedanken darüber gemacht hat sie am Leben zu lassen oder sie einfach zu töten.. Ich ging wirklich davon aus das die Gewalt Herr der Lage wird..aber ich irrte mich. Man hat sich zusammen gerissen und die Diplomatie herrschen lassen. Ich fand den Moment episch als man auf die Zwerge traf und wieder waren gemischte Gefühle zu sehen, doch auch diesmal hat man die Lebenden ziehen lassen. Als die Führungskräfte zu schwächeln begangen und die niederen Ränge nicht mehr so unter Kontrolle hatte, dachte ich das der Plot schnell endet, weil sich die meisten selbst an die Gurgel gehen, oder aber die Saat die Kontrolle übernimmt, was sie in kleineren Punkten auch tat. Ich fand die Schlacht um den Hafen der Vergeltung klasse..man spürte die Not und das Chaos..doch hätte ich mir mehr Gegner gewünscht, mehrere Wellen wie auch im realen. Den Sturm auf das Vrykuldorf war genial zusammen mit der einfallsreichen Ablenkung durch die Späher. Annabel die doch so zurückhaltend und sich mehr für Ruhe und Frieden mit Diplomatie aussprach..wurde zu einer Bestie..ich habe mich innerlich so gefreut und im Nachhinein so getäuscht..ob hätte sie Stimmungsschwankungen ^^.Was ich noch toll fand war: Immer wieder wenn Garry auftauchte, so meckerte und fluchte er. Wirklich ein authentischer Garry *grins* Ich habe mich immer wieder so riesig gefreut, wenn unsere Priesterin die Worte der Schatten sprach uns segnete und zum Schluss betete um die Hölle auf unseren Feind zu schicken. Als Uden die Diesmal nach langer Zeit mal wieder zum Grinsen bringen konnte, das hatte etwas, auch wenn es nicht wirklich von Dauer war. Was ich damit sagen möchte, der Plot war mein persönlicher schönster Moment in diesem Plot.

6: Hmm..Verbesserungsvorschläge habe ich eigentlich nicht.

7: Die Story entwickelte sich von einem Feldübungsplan in ein Surviveltraining, dann in einen Kleinkrieg, bis hin zu einer Großoffensive und Schluss endlich zu einer Apokalypse die man nicht aufhalten konnte..die aber fehl schlug, weil der Trottel ein paar Fehler gemacht hat. Genial sage ich.

8: Ohja das konnte ich. Und da gebe ich großes Lob an Garry und Vesma. Das habt ihr einfach super hinbekommen !

9: Immer wieder gerne, wäre auch länger in Norden geblieben. Ist ein toller Kontinent, zwar nicht so episch wie die östlichen Königreiche..aber Eiskrone und die Drachenöde haben schon etwas tolles.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tan

avatar

Anzahl der Beiträge : 316
Anmeldedatum : 15.09.15

BeitragThema: Re: [Plot] Die eisigen Weiten.   So Jan 31, 2016 8:30 pm

Also, wie hat Euch der Plot gefallen, so im ganzen?
Tiptop! (War gerade in Franken, die sagen das sehr gerne, aber bei denen klingt's mehr wie "DibbDobb".)
Also, der Plot war wunderbar.
Nett fand ich von Anfang an die diversen "Unfälle". Schifffahrt zum heulenden Fjord, endet in der Drachenöde usw. Es gab also viele Überraschungen und Wendungen, die vorgefertigte Pläne durchkreuzen.

Wie hat Euch Nordend gefallen?
Gehört auch zu meinen Lieblingsgegenden. Aus Charaktersicht war es ein komplett neues Gebiet. Für mich als Spieler ist das enorm praktisch für die Charakterentwicklung, weil ich mir oft überlegen musste wie Tanjanka wohl in einer solchen Situation reagiert.

Wie fandet Ihr das Zusammenspiel?
Innerhalb der Seuchenfaust gab's ja mal gar nix zu bemängeln. Und ich würde auch behaupten, dass eine echte Eskalation von beiden Seiten noch rechtzeitig erkannt und verhindert wurde. Was ich sehr angenehm finde.

Welche Gegenden hättet Ihr denn noch gerne besucht?
Keine! Definitiv! Wenn es auch allesamt stimmungsvolle Gebiete sind. Wegen mir hätte es auch ein gebiet weniger getan. (Dazu weiter unten mehr.)

Was hätte man besser machen können?
Dazu fällt mir eigentlich nur ein, dass gelegentlich einiges an Emotes untergegangen ist, bzw. unbeachtet schien. Es ist eine sehr simple Rechnung die sagt, dass eine SL 10mal so schnell lesen und schreiben müsste, wie die Spieler, um auf jeden kleinen Mist einzugehen. Allerdings weiß der Spieler nicht, ob seine Aktion keine nennenswerte Auswirkung hat oder ob sie übersehen wurde.
Vielleicht funktioniert es, sich gleichzeitig von einer Sekretärin aus den 50ern und einem Kolibri beißen zu lassen und dadurch Superkräfte zu entwickeln.
Ich würde dabei eher auf eine Co-SL zurückgreifen, die für "Verwaltungskram" zuständig ist.

Wie fandet Ihr die Plot-Story selbst?
Von Anfang an Super. Wie oben schon gesagt, haben mir die vielen kleinen Wendungen gut gefallen, weil sie uns aus vorgeplanten Verhaltensmustern gerissen haben.
Auch ich habe allerdings gegen Ende etwas den Faden verloren, was die Story anging. Der Anfang war äusserst stimmig: Heulender Fjord, Vrykul, Aufstieg. Da passt auch das Motiv des Todesritters sehr gut rein.
Im Vergleich zu den Vrykul und määächtigen Todesrittern, erschien das kleine Würstel dann doch eher unbedrohlich.
Und der Schwenk von der in sich sehr schlüssigen Vrykul-"Walhalla" Geschichte zu Titanen-Weltuntergangs-Maschinen war mir etwas zu ungeklärt.
So sehr ich die absolut schlüssigen Wendungen im ersten Teil mochte, hier fand ich den Bogen doch seeehr weit.
Eigentlich fühlte sich der letzte Akt eher an, wie eine eigene Geschichte. Boss anders, Methoden völlig anders, Thema anders, Motiv ... eigentlich ungeklärt.

Konntet Ihr in den Plot eintauchen, hattet Ihr das "Nordend Feeling"?
Das war äusserst "Nordend"-isch. Smile
Es gab sogar eine ganz witzige Parallele zu den ganzen Nordendquests: In allen Gebieten dort gipfeln die Quests darin, einen üüühübermächtigen Gegner zu stürzen, bevor er dem Lichkönig zu weiterer Macht verhlefen kann. Und jeeee-des-mal, nachdem dieser Gegner liegt, kommt Arthas angelatscht, zeigt dir eine lange Nase und erzählt dir, dass du zu spät warst. Vielleicht geht Blizz davon aus, dass Spieler höchstens eines der Gebiete durchquesten. In der Masse wirkt es aber etwas komisch.
Mit den diversen Briefchen in den Taschen der Bosse, ging's mir etwas ähnlich. Very Happy

Würdet Ihr in Zukunft wieder einmal gerne nach Nordend reisen?
Ja, aber ...
Ich bin auch froh, wieder Daheim zu sein.

Ein Problem, das eher mich betrifft ...
sind die Emotes im Kampf. Ein Kämpfer kann einen Schwerthieb emoten und die SL kann sagen "vorbeigeschlagen" oder "Kopf ab". Mir fehlt da, wie ich feststellen musste, noch immer das Gefühl für die Schatten. Weil ich weniger beschreiben muss, was ich tue (also im Wesentlichen Fluchen und Zetern), sondern eher die Auswirkungen. Und dabei habe ich immer das Gefühl der SL vorzugreifen, was ich nicht tun möchte. Das Vorgehen hier würde ich gerne mit zukünftigen SLs vorab kurz klären.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vyra

avatar

Anzahl der Beiträge : 2
Anmeldedatum : 23.10.15

BeitragThema: Re: [Plot] Die eisigen Weiten.   So Feb 28, 2016 2:16 pm

Hallo ihr Lieben!
Endlich komme ich auch mal dazu das an Garam versprochene Feedback zu geben. Und als aller erstes möchte ich mich noch einmal für den tollen Plot und die gemeinsame Zeit – und vor allem für die Chance, mitzumachen – bedanken. Ich hatte mich wirklich immer sehr auf Donnerstag und Sonntag gefreut und auch mit größter Freude meine Raids ausfallen lassen.

Also, wie hat Euch der Plot gefallen, so im ganzen?
Wie ich oben schon erwähnt habe, habe ich mich jeden Tag auf den Abend und das Rollenspiel gefreut. Ich hatte sehr viel Spaß an dem Plot, fand ihn sehr schön gemacht und für mich war es auch der erste wirklich große und lange Plot. Man hat definitiv viel dazu gelernt.
Im Großen und Ganzen war er wirklich super angenehm.

Wie hat Euch Nordend gefallen?
Ich liebe Nordend. Meiner Meinung nach einer der schönsten Gebiete in WoW.

Wie fandet Ihr das Zusammenspiel?
Ich denke, es war nicht immer ganz einfach. Also, zwischen Seuchenfaust und Saat. Das liegt sicherlich nicht an der Art wie wir spielen, sondern eher an der Art, was wir spielen. Die Schwarze Saat ist eine Eliteeinheit und genau so sollte sie auch ausgespielt werden. Und das ist denke schon der größte Problempunkt gewesen – der Plot war nicht für uns ausgerichtet, was natürlich auch vollkommen logisch war, da wir ja nur Gäste waren.
Ich persönlich hab immer versucht mich nicht zu sehr in den Mittelpunkt zu drängen, weil ich es ein wenig... unangenehm fand. Zwar möge es in der Hierarchie anders aussehen, aber ich wollte IC nicht den Eindruck machen, als würde Vyra wirklich große Entscheidungen über euch Fällen. Ich hoffe, dass hat man bemerkt.
Ich denke das Zusammenspiel hätte deutlich besser werden können, wenn von uns einfach mehr Leute aktiver dabei gewesen wären. Das war tatsächlich auch der größte Punkt der mich teilweise frustriert hat. Leider waren die Plottage für die meisten unserer Mitglieder einfach sehr ungünstig.
Dass Blutzahn dabei war (ich möchte daran erinnern, dass er nicht zur Saat gehört!), fand ich an sich interessant – eben weil es auch hin und wieder Spannungen gebracht hat, die (vielleicht nicht immer, aber doch oft) einfach noch ein bisschen Würze hinzugegeben haben.

Welche Gegenden hättet Ihr denn noch gerne besucht?
Hm, ich denke es war vollkommen okay so. Ich denke in den Plot hätten andere Gegenden nicht gepasst.
Eiskrone wäre sicher nett gewesen, aber da hätte es bei dem ein oder anderen ein sehr großes Phasing Problem gegeben.

Was war Euer schönster Moment?
Ich weiß nicht, ob es einen schönsten Moment gab. Ich fand sehr viele Momente und Szenen sehr stimmig und angenehm.
Unter anderem fand ich das ungeplante mit Hekter toll – weil es einfach konsequent durchgezogen wurde. Und dass so etwas passiert hätte wohl niemand gerechnet.
Ich mochte die Strandung und das Beschaffen der Pferde sehr gern, haha. Very Happy

Was hätte man besser machen können?
Eigentlich weiß ich gar nicht so sehr, was ich hier schreiben sollte. Natürlich gab es hin und wieder den Gedanken „Das hätte ich aber so und so gemacht“, aber den hatten sicher viele. Aber es waren nur Kleinigkeiten und gerade bei so einer großen Gruppe ist es super schwer es allen recht zu machen. Vermutlich sogar unmöglich. Ich fand es von den Spielleitungen super gut umgesetzt.
Die Kämpfe waren manchmal sehr unübersichtlich, aber das liegt wohl einfach an der Spielerzahl.
Ich fand an sich eigentlich alles ganz gut gelöst, was das angeht.
Den letzten Teil vom Plot fand ich zum Rest hingegen ein kleines bisschen unklar. Aber ich denke, der Plot lief auch so schon sehr lange.

Wie fandet Ihr die Plot-Story selbst?
Ich fand, wie die meisten, wie ich das sehe, den Anfang besser als den Schluss. Mein Lieblingsabschnitt war von der Strandung bis hin zu der Zitadelle. Und ich denke ab da hätte man sonst sicher auch einen schönen Abschluss machen können.
So hatten wir natürlich noch den Eindruck von ein paar anderen Gebieten und ich hatte die Chance meine „kleine“ Taunka auszupacken, was mich doch noch sehr gefreut hat.
Den Schluss fand ich, wie oben erwähnt, ein kleines bisschen wirr (aber ich war in der Zeit auch öfters krank und abwesend, vielleicht lag es auch daran?).

Konntet Ihr in den Plot eintauchen, hattet Ihr das "Nordend Feeling"?
Aye!


So, das waren die gestellten Fragen und meine dazugehörigen Antworten.
Ich möchte mich noch einmal im Namen der Schwarzen Saat bedanken, dass ihr uns mitgenommen habt. Ich persönlich hatte, wie schon oft genug erwähnt, wirklich eine schöne Zeit und ich würde mich auch in Zukunft freuen, wenn wir uns mal wieder über den Weg laufen. Es muss ja kein großer Plot sein – vielleicht auch mal einer, der von einem von uns geleitet wird. Wer weiß. :>
Ich hoffe, dass alle Probleme die dank uns aufgetaucht sind, irgendwie geklärt werden konnten. Sollte es noch gezielte Kritik an uns geben, hab ich natürlich ein offenes Ohr dafür. Hier per Mail oder Ingame; ihr wisst ja, wie man mich/uns findet.

Wir sehen uns sicher wieder InGame!

In diesem Sinne:
Tod allen Lebenden! <3
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: [Plot] Die eisigen Weiten.   

Nach oben Nach unten
 
[Plot] Die eisigen Weiten.
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
 Ähnliche Themen
-
» [PLOT-Aufbau] Gib' dem Chaos Chaoten
» Exodar-RPG Plot

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Seuchenfaust :: Rollenspiel-Bereich :: Die Unterstadt-
Gehe zu: