Verlassenen Gilde auf Die Aldor
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Vorstellung von Zathrat und Cathrina

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Cathrina

avatar

Anzahl der Beiträge : 118
Anmeldedatum : 15.04.12
Alter : 42

BeitragThema: Vorstellung von Zathrat und Cathrina   Mo Apr 16, 2012 4:36 pm

Hallo zusammen,

da wir uns beide ja ingame bei euch beworben haben und nun schon einige Tage in eurer Gilde verweilen, möchten wir hier keine Bewerbung in dem Sinne mehr schreiben, sondern uns stattdessen euch einfach vorstellen, damit ihr auch wisst, mit wem ihr hier spielt Twisted Evil ... Da das Registrieren hier im Forum bei Zathrat irgendwie nicht so funktioniert hat, wie eigentlich gewünscht, hoffen wir, ist es ok, wenn wir uns hier beide gemeinsam vorstellen .... Aber nun genug der Einleitung, fangen wir dann also mal an :

Über uns

Zathrat

Ich heiße Manuel, bin 21 Jahre alt spiele WoW Anfang Bc und habe 2 Wochen später dann mit Rp angefangen. Meine Hobby´s..naja hab mehrere ^^ aber ich spiel für mein Leben gerne Schach bin gern Draußen und mache natürlich auch sehr gerne Rp soweit es anspruchsvoll und lorekonform ist.


Cathrina

Tja, im richtigen Leben nennt man mich Mic, bin 36 Jahre alt und Mutter von 2 Kindern (15 und 12 Jahre). Beruflich bin ich im Bereich Psychiatrie & Sucht angesiedelt, arbeite derzeit als Krankenschwester in einer betreuten Wohneinrichtung für Erwachsene im Schichtdienst. Zu meinen Hobbies neben Computer und Computerspielen zählen Bücher, Bücher und noch mehr Bücher (Fachliteratur, Fantasy überwiegend), Musik (Metal, Gothic, Rock überwiegend), Natur, Fotografieren und Tiere (insbesondere Katzen). Früher habe ich sehr viel RP gemacht, überwiegend P&P RP (AD&D 2nd. Edition).

WoW spiele ich seit April 2006, bis Juni 2010 als reine PVE'lerin und Progressraiderin auf Seiten der Allianz. Nachdem mir das irgendwann grundlegend zuviel geworden ist, zog ich mich auf den Server Die Aldor zurück und begann mein Leben auf Seiten der Horde. Sehr schnell fand ich Anschluss an eine kleine, gemütliche familiäre Gilde, in welcher überwiegend PvE gespielt wird, doch konnte ich dort auch erste zarte Versuche (dank Zathrat) im RP unternehmen. In dieser Gilde (Wächter der Sonne) leben bis heute meine Main "Rilifane" incl. einiger Twinks (allesamt KEINE Verlassenen), was allerdings meiner Aktivität innerhalb der Seuchenfaust in keinster Weise entgegenstehen wird.



Euer Charakter


Zathrat Uden
- Krieger

Cathrina Rotberg
- Hexenmeisterin


Aussehen


Zathrat

Zathrat ist ein Verlassener der schon so gut wie skelettiert ist , seine Rüstung ist überall mit Blut beschmiert ob hätte er sich in einer Leiche gewälzt.

Cathrina

Erblickt man Cathrina, so sieht man eine Verlassene mit zerzaustem Haar, aber einem noch fast intaktem Gesicht. Hier und da sind vereinzelt Knochen ihres Skelettes zu sehen, an einigen Stellen ihres Körpers sind Fetzen von Fleisch zu erkennen. Cathrina ist in schwarze Roben gekleidet, welche an einigen Stellen bereits eingerissen ist.


Charakter

Zathrat


Blutdurstig, hasserfüllt gegenüber Menschen, loyal der Fürstin und Gleichgesinnten gegenüber


Cathrina

Cathrina ist der Fürstin und Verlassenen gegenüber loyal, anderen Angehörigen der Fraktion gegenüber zeigt sie sich eher gleichgültig und nicht sonderlich wertschätzend. In ihr schlummert eine starke Wut gegen alle Rassen der Allianzfraktion, welche sie nur selten zu kontrollieren weiss.


Hintergrundgeschichte


Die Geschichte von Zathrat Uden ... Der Berserker


Zu Lebzeiten wo er sich noch dran erinnern kann..Das er einst ein “stolzer” Soldat seines jetzigen Feindes war...der Menschen. Haltung, Disziplin, Mut, Wachsamkeit, Ehre und Erbarmen. All jene Tugenden pflegte er einst zusammen mit seiner geliebten Uniform des einst prächtigen Lordaerons.
Die Erinnerungen von seiner Familie, seinem Alter oder gar seines Geburtsortes sind verschwommen...und unwichtig geworden.

Zathrat Uden ist vor vielen Jahren gestorben, gefallen in einem Gefecht...Einem Kampf ,der alles veränderte....

Der “Gute” kann sich genau an jenen Tag, Moment erinnern als er mit seinem Schwert ein Dutzend grauenhafter schädel, Körper und Gliedmaßen zertrümmerte...Es war wie ein Alptraum, mehr als ein Alptraum, denn es war die pure Realität. Die Toten sind auferstanden um Rache zu üben da man ihnen nicht den Frieden schenkte den sie verdienten, so dachte er. Seine Kameraden und er kämpften gemeinsam gegen die Horden der Geißel um die Bürger Lordaerons zu beschützen...vergebens... Einer nach dem anderen viel zu Boden, wurde aufgespießt mit einer normalen Heugabel, erschlagen durch eine Schaufel, zu Boden gedrückt und auseinander gerissen wie ein Leib Brot...oder aber durch das Schwert des erst gerade gestorbenen Kameraden erschlagen..
dazu gehörte auch Zathrat..dessen Name vorher Friedhelm war. Erschlagen durch das Schwert seines einst guten Freundes Gutfried der vor einigen Minuten durch eine Heugabel dahingerafft wurde. Zathrat wusste nicht wie ihm geschah als er seinen “Freund” erblickte..Tod und auch nicht tot..doch ehe er sich versah, war er auch schon Tot...
So wie all die anderen welche gefallen und wieder auferstanden sind..so stand auch er wieder auf, Zathrat Uden.

Als “Soldat” der Geißel, wiederbelebt durch dunkle Magie der finsteren Robenträgern stapfte er im Rythmus der anderen. Ohne einen eigenen Willen zu besitzen, Gedanken zu haben,Gefühle zu verspüren oder um Gnade walten zu lassen...stürtzte er sich auf die noch Lebenden um sie zusammen mit seinen “neuen Kameraden” nieder zu metzeln.
An jenem Tage...es war ein finsterer Tag und zu gleich ein “heller”. Es stieg ein gewaltiger Hass in ihm auf. Der einst geliebte Prinz musste nach Nordend fliehen...Ja er erinnerte sich an die letzten Tage und Wochen...Was er getan hat, was er “musste”...Verwirrt blickte er an sich herunter und bemerkte das sein einst gut trainierter Körper sich verändert hat...Alles hat sich verändert, denn er war nicht mehr Friedhelm... er war kein Mensch mehr...und auch kein Diener der Geißel mehr...Er war ein Verdammter.
Hoch “lebe” die dunkle Fürstin, Sylvanas.

Sie war die uns befreite...sie war die uns ein Heim gab..sie war es die uns einen Sinn für unsere Existenz gab...Rache !
Zathrat wurde an jenem tage als die Fürstin die Verlassenen schuf “neu” geboren und dient seid her der dunklen Fürstin, der Bansheekönigin...Die Mutter der Verdammten.
Jahre vergingen...bis der Lichkönig endlich viel..Der Krieg um Lordaeron begann und Zathrat..der,der seine Opfer abschlachtet ohne Rücksicht auf körperliche Verluste, der..der sich in den Leichnamen seiner Feinde wälzt und Menschen zum Frühstück frisst obwohl er kein Hunger oder Durstgefühl mehr besitzt...kämpft weiterhin...
Im Namen der dunklen Fürstin !


Die Geschichte der Cathrina Rotberg


Es gibt nicht viel, was sie noch weiss über ihre Vergangenheit, es scheint lange her….Zu lang, als dass man sich noch jede Einzelheit erinnern könnte oder vielleicht sogar möchte.

Da war dieser Ort, mit einem Hafen, Süderstade, der ihr und ihrer Mutter Zuflucht einst gewährte. Dort wuchs sie heran zu einer jungen Frau, war glücklich und unbeschwert. Ihre Mutter arbeitete auf den Feldern, sie jedoch hatte schon immer einen gewissen Forscherdrang in sich.

Im Ort gab es ein kleines Haus mit einem Kundigen drin wohnend, er verstand sich im Umgang mit Kräutern und Tränken. Oft kamen Menschen zu ihm und baten ihn um Hilfe. Fasziniert war sie von diesem Haus, ja, das weiss sie noch ganz genau. Der Duft unterschiedlichster Kräuter aus seinem kleinen Garten am Haus lockte sie an, ebenso wie die vielen Fläschchen und Schriften in seinem Hause, von welchen sie manchmal einen kleinen Blick erhaschen konnte, wenn die Türe seines Heimes offen stand.

Er entdeckte ihre Neugierde, sah, wie ihre Augen leuchteten, wenn er seine Kräuter im Garten pflegte, so lud er sie eines Tages ein zu sich in sein Heim. Schnell wurde ihm ihr Wissensdurst und Forscherdrang gewahr, es beeindruckte ihn, so dass er bei ihrer Mutter erbat, sie als Gehilfin bei sich arbeiten zu lassen.

Fortan weilte sie tagtäglich von früh bis spät in seinem kleinen Heim, er lehrte sie den Umgang mit den unterschiedlichsten Kräutern, lehrte sie Lesen und Schreiben und später auch, einfache Tränke für ihn zu bereiten. Weiterhin ging sie ihm bei seiner Arbeit zur Hand, vollführte hie und da Handreichungen, begleitete ihn auf Reisen zu Kollegen in die nähere Umgebung Lordaerons.

So auch an diesem einen Tag, welcher eine Kehrtwende in ihrem Leben bringen sollte…..

Wohin sie unterwegs waren und auch zu wem, das weiss sie nicht mehr, doch kursierten seit einiger Zeit Gerüchte um eine Krankheit, welche das Volk befiel und dahinraffte.

Sie schienen ihren Zielort erreicht zu haben. Der Kundige war beschäftigt, gab ihr Zeit für sich. Sie weiss noch, dass sie vor einem Haus auf der Strasse stand und dieses Kind erblickte, welches mühselig einen Sack Korn schleppte. Sie ging hin, sie half, sie trug den Sack zum Heim des Kindes. Gestank und Verwüstung nahm sie wahr, als sie das Haus betrat. Das Kind schrie, von seinen Eltern keine Spur. Sie versuchte das Kind zu beruhigen, kümmerte sich bis in die späten Abendstunden hinein, bereitete dem Kind ein Mahl aus Hafer zu, bettete es anschliessend zur Nacht. Sie selber beschloss, die Nacht hier zu verbringen, und in den Morgenstunden zurück zu dem Kundigen zu kehren und das Kind mitzunehmen. Erschöpft und hungrig stand sie in der Küche, so gewährte sie sich selber auch ein wenig dessen, was sie zubereitet hatte.

Dann brach die Nacht herein, jene Nacht, auf der nie wieder ein Tag für sie als Lebende folgen würde…..

An einem dunklen Ort, einer Gruft, fand sie sich wieder. Leer, ohne das Bedürfnis von Hunger, Durst oder Schlaf. Jene Erinnerungen, die ihr geblieben sind, schienen nur noch greifbar wie ein sanfter Nebel, von Glück und Unbeschwertheit war nichts mehr übrig. Ihr Haar zerzaust, das Fleisch ihres Körpers teilweise nicht mehr vorhanden, Teile ihres Skelettes blitzten hervor. Vollkommen planlos und verwirrt war sie zunächst an diesem dunklen Ort, an welchem sie hier und da auch andere Gestalten erblickte, welche ihrer äusserlich ähnlich waren. Eine Zeit lang lebte sie in der Nähe jenes Ortes ihrer Erweckung, versuchte, ihrem jetzigen Sein zu begegnen.

Wut und Hass auf jene Dinge, die geschehen sind, ja, das kann sie spüren, weiterhin sind ihr nach wie vor ihre einst erworbenen Fähigkeiten gewahr. So zog sie ihren eigenen Nutzen daraus. In einem kleinen Ort in Lordaeron erhielt sie die Gelegenheit dem dort ansässigen Alchemisten und Kräuterkundigen zur Hand zu gehen. Durch ihre Arbeit erhielt sie die Gelegenheit, ihr Wissen neu zu entfachen und sogar ein wenig weiter auszubauen. Der Drang in ihrem Unterbewusstsein, irgendwann einmal eine Apothekerin zu werden, keimte in ihr auf.

Der Fürstin zu dienen, zu Forschen, zu studieren, all dies…Ist der jetzige Sinn ihres Daseins….


Erwartungshaltung

Tja, was erwarten wir ? Eigentlich das, was wir vorgefunden haben. Eine nette Truppe, in die man sich gut integrieren kann, die gutes, lorekonformes Verlassenen RP anbietet, die anfängerfreundlich und gut strukturiert ist (Cathrina).



Nun denn, ich hoffe, unsere Vorstellung ist nicht allzu konfus zu lesen.

Ich, Cathrina, möchte noch betonen, dass Verlassenen RP nach wie vor noch absolutes Neuland für mich ist. Ich bin dabei, mich in die Geschichte und Lore einzulesen. Sollte von daher einiges an meiner Hintergrundgeschichte unstimmig wirken, sollte es innerhalb des RP's Ungereimtheiten meinerseits geben, bitte sprecht mich an. Ich freue mich über jede Unterstützung und Hilfestellung Very Happy


Auf weiterhin schöne und spannende RP Zeiten freuen sich


Manu & Mic
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Garam
Gildenleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 733
Anmeldedatum : 05.02.12
Alter : 29
Ort : Alpen-Österreich

BeitragThema: Re: Vorstellung von Zathrat und Cathrina   Mo Apr 16, 2012 7:15 pm

So, danke auch hier nochmals für eure Bewerbung. Freue mich auf schönes RP mit euch.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://seuchenfaust.forumieren.net
 
Vorstellung von Zathrat und Cathrina
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Vorstellung :)
» Vorstellung xSoyria ist nun daa :D
» Kurze Vorstellung meinerseits :)
» Vorstellung
» Meine Vorstellung

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Seuchenfaust :: Öffentliche Hallen :: Rekrutierungszimmer-
Gehe zu: