Verlassenen Gilde auf Die Aldor
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Königliche Apothekervereinigung

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Xangolea

avatar

Anzahl der Beiträge : 215
Anmeldedatum : 23.03.14

BeitragThema: Königliche Apothekervereinigung   Mi Aug 13, 2014 12:51 pm

(Quelle: http://de.wow.wikia.com/wiki/K%C3%B6nigliche_Apothekervereinigung )


Königliche Apothekervereinigung



Die Königliche Apothekervereinigung ist eine Gesellschaft von hochbegabten Alchemisten der Verlassenen und ihrer Verbündeten.
Ihr Hauptquartier ist das Apothekarium in Unterstadt.

Sie wurde von Sylvanas Windläufer mit dem Auftrag gegründet eine neue und bessere Seuche zu erschaffen die die Geißel und alle Art von Leben vernichten soll.

Ihre Mitglieder sind in der Regel Verlassene und andere Arten von Untoten die vom selben Fluch wie Sylvanas befallen sind.

Sie verheimlichen ihre Arbeit so gut das die anderen Rassen der Horde glauben das Sie lediglich an einem Heilmittel für die Seuche und den Untod arbeiten.Mitglieder der Vereinigung werden "Apotheker" genannt und tragen den Titel "Königliche Apothekervereinigung".

Nach den neuesten Fehschägen mit der Seuche und den Einschränkungen durch den Kriegshäuptling war Sylvanas dazu gezwungen Totenbeschwörer und die Val'kyren in ihren Dienst zu stellen.

Sollten die Apotheker nicht besser werden, ist Sylvanas dazu gezwungen die Vereinigung aufzulösen.


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xangolea

avatar

Anzahl der Beiträge : 215
Anmeldedatum : 23.03.14

BeitragThema: Re: Königliche Apothekervereinigung   Mi Aug 13, 2014 12:54 pm



Hintergrund


Aus dem Apothekarium in Unterstadt stammend, war die Königliche Apothekervereinigung in Tirisfal und dem Siberwald aktiv.

Sie können aber auch in Nordend und der Scherbenwelt gefunden werden, denn wo Verlassene sind, ist mindestens ein Apotheker nicht weit.

Diese Alchemisten,Ingineure,Schurken und Hexenmeister setzen ihre Forschung in der Vernichtung der Lebenden und der Geißel stets fort.

Als Sylvanas von Arthas und seiner Geißel freikam steckten Sie und ihre Verlassenen einen Tei Lordaerons und die Ruinen von Lordaeron als ihr Königreich ab, dort wollten sie in Frieden "leben".

Doch in ihnen brennt ein Hass auf die Geißel, und mit aller Macht versuchen Sie sie zu vernichten.

Die überlebenden Truppen Lordaerons oder andere lebende Wesen griffen Sie an und zeigten ihnen das Sie keine Freunde in der Welt nach dem dritten Krieg haben.

Der Scharlachrote Kreuzzug und die Geißel waren seit jeher die Feinde der Verlassenen, beide Parteien sind bemüht die Existenz der Verlassenen zu beenden.

Als die Geißel versuchte die Verlassenen wieder unter ihre Kontrolle zu bringen,musste Sylvanas überlegen wie Sie Ihr Volk beschützen und erhalten kann. Noch dazu hatte die Geißel die dumme Angewohnheit über nahezu unendliche Kämpfer zu verfügen.

Und sie konnte ganze neue Armeen auf einmal wiedererwecken.

Dieses nekromantische Potenzial konnten die Verlassenen nicht aufweisen.

So war die dunkle Fürstin dazu gezwungen zu handeln.

Dann gab es noch diese Sterblichen, vor allen die Priester der Scharlachroten Kreuzzügler, sie wollen nicht glauben das Sie anders als die Geißel sind.



Als Späher nicht von ihrer Mission zurückkehrten, musste Sylvanas Windläufer erkennen das sie von Feinden umzingelt war.

Deshalb gründete sie die Königliche Apothekervereinigung.

Geniale Köpfe wie Farnell, ein meisterhafter Magier und Herr der Alchemie sollten eine Seuche finden und vor allem, erfinden die die Geißel und die Lebenden vernichten soll, so wie es einst Ner'zhul mit seiner Seuche tat.

Die erste Phase dieser Seuche hatte schon angenehme Folgen: sie tötete Lebende ohne sie in Untote zu verwandeln.
Doch Farnell sollte sie noch verbessern.

Während des Krieges in Nordend fanden die Apotheker endlich ihre "Neue Seuche". Sie vernichtete Lebende und Untote gleichermaßen.
Sie tötete einfach nur, mehr nicht.

Doch auf diesem Erfolg fiel ein großer Schatten: kurz vor ihrer Perfektion wurde Sie zum Verrat eingesetzt: eine Gruppe Apotheker und Verlassener rebellierte gegen Sylvanas.

Unter Varimathras wollten Sie der brennenden Legion beitreten.

Als es zur Schlacht an der Pforte des Zorns kam stürmten Truppen von Horde und Allianz kurzdarauf Unterstadt.

Die Allianz erledigte den Drahtzieher Putress, die Horde erledigte Varimathras und eroberte die Stadt zurück.

Beide Seiten zogen Folgen aus der Schlacht um Unterstadt: die widerlichen Experimente der Apotheker zwang die Allianz zu einer Kriegserklärung, die Horde stellt die Apotheker unter strenge Kontrolle.

Thrall hatte folgendes beschlossen: die Kor'kron Wache wurde in Unterstadt aufgestellt.

Bragor Blutfaust und seine Männer überwachen die Apotheker genau.

Jeder hochrangige Apotheker hatte ein waches Paar Augen in seinem Rücken.

Die eigentlich effektive neue Seuche wurde verboten.

Den Apotheker wurde lediglich erlaubt die alte schwache Version der Seuche zu produzieren und einzusetzten, und dann auch nur mit Erlaubnis des Kriegshäuptlings.

Während Faranell hofft das die Horde der Vereinigung irgendwann wieder traut und beteuert das Putress lediglich ein Verräter war, setzt Sylvanas die neue Seuche gnadenlos ein.

Dennoch ist unklar wann diese neue Seuche fertig ist, und wann sie perfektioniert wird, denn sie ist mehr als eine kleine Waffe, und vor allem was die Bansheekönigin jetzt plant, da sie die Val'kyren nach dem Sieg über den Lichkönig unter ihre Kontrolle gebracht hat.

Einige Apotheker beunruhigt der Einsatz von Seuchen und Totenbeschwörern, dennoch arbeiten sie weiter, und es nicht bekannt ob Sylvanas etwas über diese Zweifler weis.

Momentan zählt die Vereinigung 3.500 Mitglieder.

Ihre Topleute macht sie gefährlicher denn je, denn ihnen liegt nun mehr daran Untote von der Geißel zu befreien und Lebende zu vernichten.

Die Königliche Apothekervereinigung und die Verlassenen sehen sich als allein auf der Welt, deshalb kümmert es sie nicht was mit den Lebenden und der Umwelt um ihnen herum ist.

Der Treffpunkt der Apotheker ist der Thronraum Sylvanas' im Königsviertel von Unterstadt.

Dort sprechen die führenden Apotheker mit ihrer Königin.

Sie planen gemeinsam den Einsatz von Truppen und Toxinen gegen die Truppen der Geißel und den Standorten des Scharlachroten Kreuzzuges.

Deshalb liegen die Labore und Testräume der Apotheker nicht fern von hier.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xangolea

avatar

Anzahl der Beiträge : 215
Anmeldedatum : 23.03.14

BeitragThema: Re: Königliche Apothekervereinigung   Mi Aug 13, 2014 12:55 pm

Organisation


Die Königliche Apothekervereinigung besteht aus drei Teilen: Forschung & Entwicklung, Test, und Einsatz.

Die Forschung und Entwicklung besteht aus den besten Magiern und Schurken die sich gut mit Giften auskennen.

Sie stellen alles von Nervengas, Giftgas, und Zeug welches das Haut von den Knochen schält, Feuertränken( die, die einen von Innen verbrennt), bis zu Getränken die einen wahnsinnig machen her.

Doch sie streifen auch durch die Welt um die neuesten Zutaten für ihre Gemische zu finden.

Dennoch bleiben sie meist in Unterstadt wo sie Apothekermeister Faranell stets Bericht erstatten müssen.

Die Tester sind jene kriegerischen Verlassene die im Leben als Krieger oder Waldläufer gedient haben.

Sie ziehen durch naheliegende Gegenden wie Tirisfal und dem Silberwald nach passenden Subjekten die sich für die Leute der Forschung & Entwicklung eignen.

Sterbliche oder Untote, ganz egal, Hauptsache sie sind keine Verlassenen.

Das größte Problem ist der nächste Schritt: sie müssen die Objekte lebend (oder untot) fangen, und möglichst Intakt halten und sie nach Unterstadt schaffen.

Dort werden sie in der Forschung gefangen gehalten, was für Sie ganz schön grausam ist, sie müssen mit ansehen wie die anderen Zeug trinken müssen was sonst was anrichtet.

Man kann nur hoffen das sie möglichst schnell sterben.



Den Versuchskaninchen der Geißel haben es einfacher, sie sind Untot und fühlen nichts, sie sterben einfach.

Hat man das bedauerliche Pech die erste Versuchsreihe zu überleben ist man halt bei der Nächsten fällig.

Die Einsatzabteilung schafft die Toxine und Seuchen zum Feind, und setzt Sie ein.

Das ist die Aufgabe der Schurken, Ingenieure und anderen kreativen Köpfe der Verlassenen.

Sie entwickeln und basteln an Katapulten, Pumpen und anderen Systemen die die Resultate an den Feind schafft.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xangolea

avatar

Anzahl der Beiträge : 215
Anmeldedatum : 23.03.14

BeitragThema: Re: Königliche Apothekervereinigung   Mi Aug 13, 2014 12:57 pm

Mitgliedschaft


Die Königliche Apothekervereinigung wurde von giftmischenden Verlassenen gegründet: Schurken und Magiern.

Die Apotheker haben keine Freude und keine Aufnahmebereitschaft den Nekromanten gegenüber.

Trotz ihres ach so freien Geistes stehen sie oft der Geißel nahe, und die versklavten werden gut bewacht.

Sie befreite Sylvanas vor allem Schurken und Magiebegabte, und Individuen die ähnliche Begabungen zeigen.

Doch die größte Begabung zeigte Sie in der Befreiung von Kriegern und Waldläufern.

Später wurde die Gesellschaft so groß das sie Platz für jeden bot: begabten Trankmischern bis zu rauen Verlassenen die Testobjekte beschaffen konnten.

Doch Sylvanas konnte bei ihren Befreiungsaktionen nie wählerisch sein, sie griff sich oft jene Individuen sie sie gebrauchen konnte, und packen konnte.

So musste auch die Königliche Apothekervereinigung keine großen Kriterien haben: der Anwärter muss nur fleißig, Talent haben und die Geißel hassen.

Durch ihren Zustand durfte die Apotheker auch keine Rasse ausschließen, bzw. bevorzugen, sie besteht aber zu großem Teil aus untoten Menschen, denn um Lordaeron herum lebten größtenteils Menschen.

Mittlerweile fanden sich aber auch untote Hochelfen, Halbelfen, Zwerge und Gnome.

Aber auch untote und lebende Orcs und Trolle schlossen sich ihr an.

Möchte ein Verlassener Mitglied werden muss er nur ein Mitglied informieren, immer erkennbar an ein Armband das ein Fläßchen mit einer Krone zeigt.

Dieser informiert einen hochrangigen Apotheker der den Bewerber zu einem Vorstellungsgespräch einlädt.


Wenn Sylvanas es schafft einen mächtigen Magier oder Hexenmeister von der Geißel zu befreien stellt Sie Sie der Apothekervereinigung selbst vor.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Königliche Apothekervereinigung   

Nach oben Nach unten
 
Königliche Apothekervereinigung
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Seuchenfaust :: Rollenspiel-Bereich :: Wissenskammer-
Gehe zu: