Verlassenen Gilde auf Die Aldor
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Bewerbung eines Apothekers

Nach unten 
AutorNachricht
Kassadan
Gast



BeitragThema: Bewerbung eines Apothekers   Mo Mai 12, 2014 7:16 pm

Guten Tag allerseits,

bin der Johannes, auf meinem Ausweis steht, dass ich 23 Jahre zähle  scratch und bewerbe mich hiermit um einen Platz in eurer Gilde! Smile World of Warcraft habe ich seit Vanilla (kurz vor TBC release angefangen) auf "Dem Mithrilorden" gespielt, einem RP-Server, bei dem das RP ziemlich beerdigt ist. Die Bewerbung betrifft meinen Untoten Hexer welcher auch mein ältester Char ist. Folglich hänge ich auch sehr an den Verlassenen und dem ganzen Startgebiet samt "Feel". Mir hat von Anfang an die Vielfaltigkeit dieser Fraktion gefallen der trockene, teils makabere Humor. Sie können dich mir dem Lächeln und der Nonchallance eines Sky Dumont ausweiden, aber es gibt auch diese rechtschaffenen, pflichtbewussten Typen die durch ihre (untodbedingte) Ausdauer oder Disziplin die "traditionel" guten Werte vertreten.

Mein Char:

...heißt einfach nur Kassadan

Aussehen:

Etwas schlanker und größer als die meisten Verlassenen. Die Kleidung ist vergleichsweise gepflegt und sauber.

Außer dem angenähten, moderndem Kiefer ein verdächtig makelloses Gesicht (für einen Verlassenen).
Es scheint künstlich gestrafft, doch die noch sichtbaren Falten, welche ungewünscht zu sein scheinen, lassen eine Miene, gefüllt mit bitterstem Hass, erahnen.

Er trägt auch gerne rot oder Lila!

Charakter:

Manche Menschen würden ihn als böse, gemein, fies, rücksichtslos, narzisstisch und/oder sarkastisch bezeichnen und da hätten sie Recht. Zum Glück ist er ein Verlassener und diese Eigenschaften fallen, zumindest größtenteils, nicht so stark auf. Er ist auch etwas Vergesslich (hat mit seiner Vergangenheit zu tun) und scheint eine gespaltene Persönlichkeit zu besitzen, da bin ich mir nicht mal selber sicher.

Hintergrundgeschichte:

Der vermumte Verlassene blickt argwöhnisch in die ausgehobene Grube. Er hat die Körperhaltung einer Person, die auf einer hohen Plattform steht und nicht runterfallen will, die Arme verschränkt. Er ist immerhin ein *Gentleman* und will sich nicht mit dem Dreck beschmutzen, abgesehen davon ziemt sich so eine Arbeit nicht. Er schaut hinunter zu seinem, arbeitverrichtenden Leerwandler, dabei hält er sich den Spitzen Hut, was ihn daran denken lässt, dass er spitzen Kopfbedeckungen gar nicht mal so abgeneigt ist. Nein, er mag sie sogar. Da ist einfach etwas an der Form. Mit einem Fingerzucken weißt er den Diener an die Leiche hochzuhiefen, während dieser sich an die Arbeit macht. Vielleicht ist das ja so ein Tick aus seinem früherem Leben, das mit dem Hut.
Ja das er hier so steht, beim Dämmerwald-Friedhof, mit seinem Hut und seinen Dienern, an seinem Grab hat schon was nostalgisches. Er war sich erst nicht sicher: Wieso sollte sein Sarg, von hier im Dämmerwald, den ganzen Weg nach Lordearon gebracht werden? Wo er dann aufwacht, in dieser billigen Holzkiste, (eines *Gentleman* nicht würdig), nackt, völlig orientierungslos, ohne eine Erinnerung an sein leben "davor". Doch als er seinen Wichtel befahl den vermoosten Grabstein zu säubern, säubern nannte er das, da prangte der selbe Name wie auf der Kiste/dem Sarg. Etwas leserlicher natürlich nicht nur das verstümmelte
"Kassa̶n̶̶ ̶̶Danl̶̶o̶̶v̶".

Die Sonne lugte durch die Baumkrone, der Leerwandler zog sich in die Schatten zurück und verschwand. Kassadan brach den Ring vom skelletierten Finger des Leichnams. Er schaute hoch, durch die Lichtung in Richtung Sturmwind, die Augen zusammengekniffen, konzentriert. Die Rufe der Soldaten waren langsam zu vernehmen.
Sein Wichtel tauchte auf:"Baaahhhhhh! MeisterMeisterdiekommendiekommensinschonüberallsinschonamFriedhofkommschonnähermüssnweghiersonstsehndieunsloslosloswenndieunsfindenwenndieunsfindenlosloslos!"
Mit einer Handbewegung löst sich der Wichtel in ein implodierende Wolke auf.
Der Hexer steht auf und will sich auf den Heimweg machen, die Leichen, über die er steigen muss, machen es ihm schwer. Er verdreht die Pupillenlosen Augen. Er dachte sich ob es Sinn ergibt die Augen zu verdrehen, wenn man keine Pupillen mehr hat. Er stieg über die Körper hinweg und bemerkte, rechts von sich, die Familie, welche er getötet hatte, als sie ihn als "Störung" empfanden. Sie lehnten immer noch am Baum. Außer der Junge. Er war zur Seite gefallen.
Er betrachtete das Bild und es regte sich etwas in ihm. Er verspürte ein Unbehagen, dieses Bild anzusehen. Etwas stimmte nicht. Er ging zu den Leichen und richtete den Jungen Burschen auf, sodass er wieder neben den Eltern am Baum lehnte: "So sieht doch schon besser aus." Er war immerhin ein *Gentleman*. Mit einem Sinn für Ordnung.
Mit der Hand am Hut, verschwand seine Silouette darauf langsam im Wald.

IC-Bewerbung:

Ein Brief mit einer krakeligen, nicht zu entziffernden Handschrift liegt euch vor. Die Schrift scheint keiner, auf Azeroth vorkommenden, Sprache Vorbild zu sein. Hättet ihr Geruchsnerven würde die Tinte stechend riechen. Auf dem Umschlag allerdings steht fein säuberlich: "Bewerbung". Der Verfasser beider "Werke" scheinen zwei gewesen zu sein.


Sodele Erwartungen  bounce :

Das klingt vielleicht etwas unterweltigend, aber ich erwarten einfach mal richtiges Rollenspiel zu erleben, da auf meinem vorigen Server so gut wie gar nichts los war. Ich war über die Jahre mal in ein paar mediocren Gilden, die sich allerdings schnell wieder Aufgelöst haben und will mal sehen ob es mir zusagt (Nach Jahren von lauwarm RP)  Smile. Bin Zwar ein Hexenmeister allerdings muss ich nicht umbedingt den "Gildenhexer" spielen. Apotheker oder eine Art "Info-Geschichten-Onkel" würden mir zusagen, weil Kassadan viel auf Reisen ist um neue Kräuter und/oder Machtquellen zu entdecken. Auch ein Agent/Informant im politischen Sinne fände ich interessant.

Das wärs von mir! Freue mich über eine Antwort!
Nach oben Nach unten
Garam
Gildenleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 733
Anmeldedatum : 05.02.12
Alter : 29
Ort : Alpen-Österreich

BeitragThema: Re: Bewerbung eines Apothekers   Mi Mai 14, 2014 9:25 am

Hallo und danke für deine Bewerbung!

Ich habe mir das jetzt mehrmals durchgelesen, jedoch bekomme ich da ein kleines, flaues Gefühl in der Magengegend, dass du mir vielleicht wieder nehmen kannst.  Smile 

Dein Char ging also in den Friedhof, um sein Grab zu öffnen, habe ich das richtig verstanden, oder verstehe ich da etwas nicht?

Du willst also auch einen Hexenmeister ausspielen, welche aber Grundsätzlich, rein aus IC Sicht, nicht in unsere Gemeinschaft passen. Das hat mehrere Gründe, aber herbei möchte ich noch jenen aufzählen, dass das Authentische ausspielen eines Hexenmeister, wohl eine der Anspruchsvollsten Rollen ist, die es so in der World of Warcraft gibt. Natürlich will ich dir hier jetzt nichts unterstellen, aber dennoch will ich das mal gesagt haben.

In den Reihen der Apotheker könntest du natürlich einen Platz finden, jedoch ist es dann auch wieder fragwürdig, warum denn ein Hexenmeister das denn ausüben will?

Vielleicht kann man ja dich davon überzeugen, eine etwas weniger schwerwiegende Rolle auszuspielen.


Aber melde dich einfach Morgen Abend (Donnerstag) mal Ingame bei mir, dann können wir das in Ruhe besprechen.

LG, Garam.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://seuchenfaust.forumieren.net
Kassadan
Gast



BeitragThema: Re: Bewerbung eines Apothekers   Mi Mai 14, 2014 8:54 pm

Hallo noch Mal!

Klar, eine Aussprache würd' ich natürlich auch begrüßen! Für Vorschläge anderer Rollen oder Plätze bin ich auch immer offen! Allerdings bin ich morgen leider verhindert, würde dich also bitten vielleicht ein anderen, dir passenden, Termin zu wählen (bin derzeit nämlich auch im Stress Smile).

Was den Inhalt und die Bewerbung angeht:

Ja ganz recht, ist auf den Dämmerwaldfriedhof um seine Ruhestätte zu besichtigen (da Amnesie, hoffe das kam rüber). Ohne Sarg allerdings, dieser ist, mit Kassadans Leiche, vor der Erweckung nach Tirisfal transportiert worden. (Warum das so ist, da bin ich selber noch dabei)

Ich weiß nicht ob ich dich damit "beruhigen" kann, aber ich habe meinen Hexenmeister immer als einen subtilen Agenten gesehen, welcher unter anderem mit Verschlagenheit und seinen Kräften operiert, nicht als "seht-her-Welt-ich-pawn-alles-mit-meiner-Power-weg"-Verschnitt (Er ist ja schließlich ein Gentleman Cool ).

Da meine Hexer sich auf die Gebrechlichkeit seiner "Kunst" spezialisiert, denke ich auch, dass er die ein oder andere nützliche Einsicht in dem Bereich Seuchen, Krankheiten und Verfall hätte. Falls das zwei komplett verschiedene Dinge sind, da dämonischer Natur, ists natürlich mein Fehler. Zudem war er schon immer Alchemist mit dem Ziel aus dsieser Vorschung oder der der Apotheker Vorteile zu ziehen. Und wie gesagt: Eine Art Informant der nicht direkt eingegliedert ist wäre auch ein Vorschlag.
Ideologisch, geht er in Richtung "Hand der Rache", auch wenn er es jämmerlich fand, dass sie sich von einem Dämonen benutzen ließen und nicht umgekehrt.

Ich weiß zwar, dass er letztendlich korrumpiert wird, aber wann das der Fall ist ist, glaube ich, ziemlich frei auslegbar.

Nun ja, wie schon von dir erwähnt, erst mal Aussprechen. Würd's denn Freitag oder Samstag Abend gehen?
Nach oben Nach unten
Garam
Gildenleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 733
Anmeldedatum : 05.02.12
Alter : 29
Ort : Alpen-Österreich

BeitragThema: Re: Bewerbung eines Apothekers   Do Mai 15, 2014 3:00 pm

Hallo noch einmal, Freitag Abend würde mir am besten passen, wohl so gegen 20 Uhr 30 in etwa.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://seuchenfaust.forumieren.net
Kassadan
Gast



BeitragThema: Re: Bewerbung eines Apothekers   Fr Mai 16, 2014 9:01 pm

Argh, tut mir leid, habe deinen Post zu spät gelesen. Hoffe ich habe keine Umständlichkeiten bereitet!

Wäre dankbar, falls du mir noch eine Chance zu einem anderen Zeitpunkt geben würdest.
Nach oben Nach unten
Garam
Gildenleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 733
Anmeldedatum : 05.02.12
Alter : 29
Ort : Alpen-Österreich

BeitragThema: Re: Bewerbung eines Apothekers   Sa Mai 17, 2014 1:34 pm

Hallo!

Gut das sich das so ergeben hat, war Gestern selbst verhindert, aufgrund einer Baustelle! Ich würde sagen, wir versuchen das am Sonntag (Morgen) noch einmal, so gegen 20 Uhr Wink.

LG.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://seuchenfaust.forumieren.net
Kassadan
Gast



BeitragThema: Re: Bewerbung eines Apothekers   Sa Mai 17, 2014 1:58 pm

Hey!

Na das ist doch Super! Sonntag gegen acht, bis dann!
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Bewerbung eines Apothekers   

Nach oben Nach unten
 
Bewerbung eines Apothekers
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Seuchenfaust :: Öffentliche Hallen :: Rekrutierungszimmer-
Gehe zu: